Zustandserfassung und -beurteilung von Bauwerken • WASSER & ABWASSER

Wasser Abwasser Technik
Zustandserfassung und -beurteilung von Bauwerken

Die Deut­sche Ver­ei­ni­gung für Was­ser­wirt­schaft, Abwas­ser und Abfall e. V. (DWA) plant die Erar­bei­tung des Merk­blatts „Zustands­er­fas­sung und -beur­tei­lung von Bau­wer­ken in Ent­wäs­se­rungs­sys­te­men - Teil 1: Grund­la­gen“.

Die Zustands­er­fas­sung und -beur­tei­lung von Ent­wäs­se­rungs­ka­nä­len und -lei­tun­gen, Schäch­ten und Inspek­ti­ons­öff­nun­gen ist mitt­ler­wei­le weit­ge­hend stan­dar­di­siert. Für Bau­wer­ke in Ent­wäs­se­rungs­sys­te­men lie­gen bis­her kei­ne adäqua­ten Regeln vor, obwohl auch hier ent­spre­chen­de recht­li­che und fach­li­che Pflich­ten gege­ben sind. Ent­spre­chend viel­schich­tig ist die der­zei­ti­ge Pra­xis. Dies ist Anlass, eine ent­spre­chen­de Regel zu erar­bei­ten.

Die Zustands­er­fas­sung und -beur­tei­lung von Bau­wer­ken in Ent­wäs­se­rungs­sys­te­men muss unter ande­rem fol­gen­de Aspek­te berück­sich­ti­gen:

  • Bau­werks­art, zum Bei­spiel
    • Mas­siv­bau­wer­ke offen/geschlossen
    • Erd­bau­wer­ke
    • Pum­pen­an­la­gen mit Druck-/Un­ter­druck­lei­tun­gen
    • Düker
  • Kom­po­nen­ten, zum Bei­spiel
    • Bau
    • Tech­ni­sche Aus­rüs­tung
    • Hilfs­ein­rich­tun­gen wie Umzäunungen/Wege etc.
  • Anfor­de­run­gen, zum Bei­spiel
    • Substanz/Bau
    • Betrieb
    • Ver­fah­rens­tech­nik
    • Umwelt
    • Arbeits­schutz
  • Arbeits­schrit­te, zum Bei­spiel
    • Vor­be­rei­tung
    • Inspek­ti­on
    • Doku­men­ta­ti­on
    • Beur­tei­lung

In Anbe­tracht der Kom­ple­xi­tät des The­mas wird davon aus­ge­gan­gen, dass zur umfas­sen­den Behand­lung eine Merk­blatt­rei­he erfor­der­lich ist. Es soll zunächst ein Grund­la­gen­do­ku­ment erar­bei­tet wer­den.

Ziel die­ses Teil 1 der Rei­he ist es:

  • die Auf­ga­ben­stel­lung in den Gesamt­zu­sam­men­hang des in DIN EN 752 beschrie­be­nen Ablau­fes ein­zu­ord­nen
  • Begrif­fe zu defi­nie­ren, die für den The­men­be­reich rele­vant sind
  • auf bereits bestehen­de Regel­wer­ke zu ver­wei­sen und die­se in den Gesamt­pro­zess ein­zu­ord­nen
  • eine Über­sicht über die The­ma­tik Zustands­er­fas­sung und -beur­tei­lung von Bau­wer­ken zu geben
  • wesent­li­che Anfor­de­run­gen und Arbeits­wei­sen in über­ge­ord­ne­ter Form fest­zu­le­gen

Die dar­ge­stell­te Viel­schich­tig­keit der Auf­ga­ben­stel­lung setzt eine aus­schuss­über­grei­fen­de Bear­bei­tung vor­aus. Dies bedingt ein gemein­sa­mes Ver­ständ­nis der The­ma­tik. Die oben beschrie­be­ne Her­an­ge­hens­wei­se mit der Erar­bei­tung eines Grund­la­gen­do­ku­men­tes hat auch den Zweck, die­ses gemein­sa­me Ver­ständ­nis zu ent­wi­ckeln. Hier­bei kann auf die Erfah­run­gen mit der Erar­bei­tung des Regel­wer­kes zur Zustands­er­fas­sung und -beur­tei­lung von Ent­wäs­se­rungs­sys­te­men zurück­ge­grif­fen wer­den.

Sofern sich wäh­rend der Bear­bei­tung zeigt, dass ein­zel­ne Aspek­te des Gesamt­the­mas einer beson­de­ren Dring­lich­keit unter­lie­gen und einer ver­tief­ten Bear­bei­tung bedür­fen, kann evtl. bereits zeit­ver­setzt par­al­lel zum Grund­la­gen­do­ku­ment mit der Erar­bei­tung von wei­te­ren Tei­len der Merk­blatt­rei­he begon­nen wer­den.

Bei der Erar­bei­tung wer­den auch Vor­ga­ben aus bereits bestehen­den Regel­wer­ken berück­sich­tigt, zum Bei­spiel die Glie­de­rung der Bau­werks­ar­ten gemäß Arbeits­blatt A 147.

Das Merk­blatt wird von einer neu zu grün­den­den Arbeits­grup­pe im Fach­aus­schuss ES-8 „Zustands­er­fas­sung und Sanie­rung“ (Obmann: Dr.-Ing. Chris­ti­an Falk) erar­bei­tet.