Zufluss im Gully regulieren • WASSER & ABWASSER

Der Einsatz im Kanalfilter reguliert den Fremdwasserzulauf: Netz und Kläranlage werden entlastet (Bild: Fritzmeier)Der Einsatz im Kanalfilter reguliert den Fremdwasserzulauf: Netz und Kläranlage werden entlastet (Bild: Fritzmeier)
Zufluss im Gully regulieren

Abwassernetze sind überfordert, wenn zu viel Wasser zuläuft: Einsätze für den Kanalschacht bieten einfach, schnell und kostengünstig Abhilfe.

Starkregen oder Überschwemmungen übersteigen schnell die Kapazität von Kanal und Kläranlage. Selbst Feuerwehreinsätze können den Fremdwassereintrag punktuell erheblich erhöhen. Die Mengen sind schnell erreicht: Starkniederschläge etwa sind mit 17,3 Liter pro Stunde und Quadratmeter definiert – das ist ein Trinkglas pro Minute.

Fritzmeier Umwelttechnik, ein Hersteller von Kanaleinsätzen und Filtersystemen, hat zum Schutz der Schmutzwasserkanäle einen Gullyeinsatz entwickelt. Der „Coalsi Aquastop“ passt unterhalb des Gullydeckels in alle gängigen Schachtrahmen und ist mit wenigen Handgriffen eingesetzt. Ein situativer Einsatz ist damit gut möglich.

Über seine gummierte Dichtlippe schließt er formschlüssig mit der Kanalwand ab. Laufen große Wassermengen zu, schließen diese den integrierten Siphon. Der Eintrag in den Kanal ist dann auf den Basisabfluss reduziert. Trocken öffnet sich der Siphon wieder, womit das Kanalnetz diffusionsoffen bleibt. Der nur 261 mm tiefe Einsatz aus schlagfestem Kunststoff besteht aus lediglich drei Teilen: Schmutzfang, Dichteinsatz und Schwimmer. Eine Variante ohne Belüftungsfunktion ist ebenfalls erhältlich. Das System ist wartungsfrei.