Vertragsbedingungen für Kanalreinigungsmaßnahmen • WASSER & ABWASSER

Gulli Kanalisation Wasser Abwasser Technik W&A
Vertragsbedingungen für Kanalreinigungsmaßnahmen

Die Deut­sche Ver­ei­ni­gung für Was­ser­wirt­schaft, Abwas­ser und Abfall e. V. (DWA) erar­bei­tet das Merk­blatt DWA-M 197-2 „Kanal­rei­ni­gung - Zusätz­li­che tech­ni­sche Ver­trags­be­din­gun­gen (ZTV) für Kanal­rei­ni­gungs­maß­nah­men“.

Auf­bau­end auf den tech­ni­schen Regeln für Kanal­rei­ni­gungs­maß­nah­men, dem Merk­blatt DWA-M 197-1 „Kanal­rei­ni­gung - Aus­schrei­bung von Kanal­rei­ni­gungs­leis­tun­gen mit dem Hoch­druck­spül­ver­fah­ren“ sol­len mit dem Merk­blatt DWA-M 197-2 „Kanal­rei­ni­gung - Zusätz­li­che tech­ni­sche Ver­trags­be­din­gun­gen (ZTV) für Kanal­rei­ni­gungs­maß­nah­men“ erar­bei­tet wer­den.

Ziel ist es, Betrei­bern von Kanal­net­zen bei der Aus­schrei­bung von Rei­ni­gungs­leis­tun­gen stan­dar­di­sier­te ZTVen als Bestand­teil der Ver­trags­un­ter­la­gen zur Ver­fü­gung zu stel­len und auf die­sem Wege tech­ni­sche Min­dest­stan­dards zu defi­nie­ren.

Das Merk­blatt rich­tet sich an Kom­mu­nal­ver­tre­ter sowie Inge­nieur­bü­ros, die Aus­schrei­bun­gen zu Kanal­rei­ni­gungs­maß­nah­men pla­nen und an aus­füh­ren­de Fir­men.

Das Merk­blatt wird von der Arbeits­grup­pe ES-7.3 „Betrieb und Unter­halt von Kanal­net­zen“ (Spre­cher: Dipl.-Ing. Frank Män­nig) im Fach­aus­schuss ES-7 (Obmann: Dipl.-Ing. Roland Kam­me­rer) erar­bei­tet.

Hin­wei­se für die Bear­bei­tung nimmt die DWA ent­ge­gen.