Starke Vakuumverdampfertechnik dekontaminiert Abwasser • WASSER & ABWASSER

Wasser Wasserwirtschaft Abwasser Technik W&A
Starke Vakuumverdampfertechnik dekontaminiert Abwasser

Der Abschied von der Kern­ener­gie wur­de vor rund 10 Jah­ren beschlos­sen und der Rück­bau der Atom­kraft­wer­ke gewinnt an Dring­lich­keit. Der Weg zum Atom­aus­stieg in Deutsch­land ist ein gro­ßes Unter­fan­gen. Das letz­te deut­sche Kern­kraft­werk soll 2022 abge­schal­tet wer­den. Mit einer Still­le­gung allein ist es aller­dings nicht getan. Denn was übrig­bleibt, das sind kon­ta­mi­nier­te Anla­gen, Werk­zeu­ge, Gebäu­de – Hun­dert­tau­sen­de Ton­nen an Mate­ri­al.

In Deutsch­land befin­den sich aktu­ell vie­le Kern­kraft­wer­ke im Rück­bau. An eini­gen Stand­or­ten küm­mert sich Wes­ting­house Elec­tric Ger­ma­ny um den Rück­bau von Reak­tor­kern-Ein­bau­ten sowie um die Nach­be­hand­lung von fes­ten und flüs­si­gen Abfäl­len und Rest­stof­fen. In Süd­deutsch­land an den Stand­or­ten Phil­ipps­burg und Neckar­west­heim, sowie in Nord­deutsch­land an den Stand­or­ten Krüm­mel und Bruns­büt­tel wird beim Rück­bau ent­ste­hen­des Abwas­ser in Zusam­men­ar­beit mit KMU Loft Clean­wa­ter mit­tels inno­va­ti­ver Vaku­um­ver­damp­fer Tech­no­lo­gie gerei­nigt.

Das Unter­neh­men hat schon seit mehr als zehn Jah­ren Erfah­run­gen im Ein­satz der Vaku­um­ver­damp­fer beim Rück­bau und der Rei­ni­gung kon­ta­mi­nier­ter Wäs­ser. Die ein­ge­setz­ten Vaku­um­ver­damp­fer sind aus den Seri­en­pro­duk­ten des Unter­neh­mens abge­lei­tet. Für die aktu­el­len Auf­trä­ge hat KMU Loft Clean­wa­ter Anla­gen der neu­es­ten Genera­ti­on Mas­ter Line ein­ge­setzt. Sie sor­gen für eine beson­ders gute Destil­lat­qua­li­tät bei deut­lich redu­zier­tem Ener­gie­ver­brauch.

Natür­lich sind die Vaku­um­ver­damp­fer von KMU Loft Clean­wa­ter vor ihrem Ein­satz an den ver­schie­de­nen Stand­or­ten auf die Erfül­lung der gesetz­li­chen Anfor­de­run­gen hin­sicht­lich der Abrei­che­rung des Abwas­sers getes­tet wor­den. Nach der sicher­heits­tech­ni­schen Regel 3603 des Kern­tech­ni­schen Aus­schus­ses (KTA), Kapi­tel 6.3.4., Absatz 4, haben alle Vaku­um­ver­damp­fer­an­la­gen den Dekon­ta­mi­na­ti­ons­fak­tor erfolg­reich nach­ge­wie­sen. Der Nach­weis erfolg­te im Bei­sein des Kun­den und im Rah­men der Inbe­trieb­set­zung durch einen Test mit der nicht radio­ak­ti­ven Sub­stanz Magne­si­um­sul­fat erbracht.

Dr. Tors­ten Kasel ist bei KMU Loft Clean­wa­ter eigent­lich für die Pla­nung indi­vi­du­el­ler Gesamt­an­la­gen für die Abwas­ser­auf­be­rei­tung zustän­dig. Die Abrüs­tung der Kern­kraft­wer­ke ist für ihn ein Son­der­the­ma. „Wir tun unser Bes­tes, um Ver­un­rei­ni­gun­gen aus der Ver­gan­gen­heit für zukünf­ti­ge Genera­tio­nen zu ent­fer­nen. “, erklärt Dr. Kasel, „Das Pro­jekt gestal­tet sich natür­lich kom­plex und lang­wie­rig. Es ist aber nicht nur für KMU Loft Clean­wa­ter ein wich­ti­ger Mei­len­stein, son­dern auch für die Ener­gie­wen­de in unse­rem Land.“