Stadt Kempten ist Blue Community • WASSER & ABWASSER

Wasser Wasserwirtschaft Abwasser Technik W&A
Stadt Kempten ist Blue Community

Kirs­ten Arp, Geschäfts­füh­re­rin der Alli­anz der öffent­li­chen Was­ser­wirt­schaft (AöW), gra­tu­lier­te am ver­gan­ge­nen Diens­tag der Stadt Kemp­ten (All­gäu) sowie ihrem Toch­ter­un­ter­neh­men und AöW-Mit­glied Kemp­te­ner Kom­mu­nal­un­ter­neh­men (KKU) vor Ort zum Bei­tritt zur Blue Com­mu­ni­ty-Initia­ti­ve und dem Kam­pa­gnen­start „TRINK All­gäu­er Lei­tungs-WAS­SER“. „Die Stadt Kemp­ten setzt in vor­bild­li­cher Wei­se bereits heu­te die vier Prin­zi­pi­en der inter­na­tio­na­len Blue Com­mu­ni­ty-Bewe­gung um: Sie erkennt Was­ser als Men­schen­recht und öffent­li­ches Gut an, das nach­hal­tig genutzt wird und steht dafür ein, dass die Was­ser­ver­sor­gung auch zukünf­tig in öffent­li­cher Hand bleibt. Kemp­ten und das KKU machen sich durch ihre Selbst­ver­pflich­tung und die Kam­pa­gne auf den Weg, ihr Enga­ge­ment noch zu ver­stär­ken. Dazu gra­tu­lie­re ich Ihnen herz­lich und wün­sche Ihnen und uns viel Erfolg, unse­re gemein­sa­men The­men vor­an­zu­brin­gen.“, so Kirs­ten Arp.

Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Kiech­le nahm im Rat­haus das offi­zi­el­le Blue Com­mu­ni­ty-Zer­ti­fi­kat ent­ge­gen und erklär­te zu die­sem Anlass: „Die öffent­li­che Was­ser­ver­sor­gung ist ein nicht-ver­han­del­ba­res Gut für die Stadt Kemp­ten. Das All­gäu ist bekannt für sei­ne her­vor­ra­gen­de Trink­was­ser­qua­li­tät und die­se wol­len wir auch wei­ter­hin bewah­ren.“

Tho­mas Sie­ders­ber­ger, Geschäfts­füh­rer des Kemp­te­ner Kom­mu­nal­un­ter­neh­mens (KKU), des­sen Kern­kom­pe­tenz die Trink­was­ser­ver­sor­gung und Abwas­ser­ent­sor­gung der Stadt Kemp­ten ist, stell­te dar, wie die Stadt Kemp­ten als neue Blue Com­mu­ni­ty ihre Bür­ger sen­si­bi­li­sie­ren will, wel­che Vor­tei­le Lei­tungs­was­ser gegen­über abge­pack­tem Was­ser mit­bringt: „Die Kam­pa­gne ‚TRINK All­gäu­er Lei­tungs-WAS­SER‘ infor­miert anschau­lich und anspre­chend, dass Lei­tungs­was­ser und umso mehr in Kemp­ten von hoher Qua­li­tät, preis­wert und plas­tik­frei ist. Der Trans­port durch die Was­ser­lei­tung spart zudem im Ver­gleich zu Fla­schen­was­ser CO2.“ Dar­über hin­aus wird im Kemp­te­ner Rat­haus ein Trink­was­ser­spen­der instal­liert, wie es ihn bereits in zahl­rei­chen städ­ti­schen Ver­wal­tungs­ge­bäu­den für die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter gibt. Auch alle Sit­zun­gen wie bei­spiels­wei­se des Stadt­rats wer­den nun mit Lei­tungs­was­ser aus Karaf­fen ver­sorgt.

Auch das AöW-Mit­glied Zweck­ver­band Fern­was­ser­ver­sor­gung Obe­res All­gäu (FVOA), im Jahr 1969 u.a. von der Stadt Kemp­ten zur Sicher­stel­lung der Trink­was­ser­ver­sor­gung gegrün­det, trägt maß­geb­lich zur Umset­zung der Blue Com­mu­ni­ty Grund­sät­ze bei. Ver­bands­vor­sit­zen­der Her­bert Seger erläu­ter­te, wie der Zweck­ver­band seit 15 Jah­ren Pro­jek­te des Ver­eins „Was­ser für Sene­gal“ (Oberst­dorf All­gäu) unter­stützt. Dabei gehe es vor allem um die Finan­zie­rung und Bera­tung beim Bau von Brun­nen­an­la­gen und klei­nen Fernwasserversor­gungsanlagen für meh­re­re Dör­fer.

Hintergrund zu Blue Communities

Die Mit­glie­der der Blue Com­mu­ni­ty Initia­ti­ve ver­pflich­ten sich selbst, vier Prin­zi­pi­en umzu­set­zen:

  • Aner­ken­nung des Men­schen­rechts auf Zugang zu sau­be­rem Trink­was­ser und sani­tä­rer Grund­ver­sor­gung
  • Was­ser­dienst­leis­tun­gen blei­ben auch zukünf­tig in öffent­li­cher Hand
  • Lei­tungs­was­ser anstel­le von abge­pack­tem Was­ser trin­ken
  • Pfle­ge von inter­na­tio­na­len Part­ner­schaf­ten, um oben­ge­nann­te Ziel welt­weit wei­ter zu ver­brei­ten

Der inter­na­tio­na­len, in Kana­da gegrün­de­ten Initia­ti­ve der Blue Com­mu­nities gehö­ren in Deutsch­land bereits Augs­burg, Ber­lin, Mar­burg und Mün­chen an.