Smarte Druckprüfung an Wasserleitungen • WASSER & ABWASSER

Smarte Druckprüfung an WasserleitungenBild: Esders
Smarte Druckprüfung an Wasserleitungen

Mit dem Druck­mess­sys­tem Smart Memo stell­te Esders auf der Gat/Wat 2019 ihr neu­es mobi­les Gerät für Druck­prü­fun­gen an Gas- und Was­ser­rohr­lei­tun­gen vor. Kom­pa­ti­bel mit einer Viel­zahl intel­li­gen­ter exter­ner Druck­sen­so­ren, ermög­licht es alle Druck­prü­fun­gen nach DVGW G 469 und W 400 mit nur einem Gerät. Anwen­der kön­nen das Smart Memo nach indi­vi­du­el­lem Bedarf mit der jeweils benö­tig­ten Soft­ware und Sen­so­rik aus­rüs­ten. Spä­ter benö­tig­te Updates, Funk­tio­nen und Prüf­ab­läu­fe wer­den ein­fach online her­un­ter­ge­la­den. Per LTE-Daten­über­tra­gung kön­nen Mes­sun­gen per E-Mail oder in die Cloud über­tra­gen wer­den. Das Smart Memo löst die Gerä­te Druck Test Memo und Druck Test GT ab und wiegt mit nur 1,2 Kilo weni­ger als die Hälf­te sei­ner Vor­gän­ger.

Das Smart Memo bil­det die zukunfts­wei­sen­de Gerä­te­platt­form für alle Aspek­te der Druck­prü­fung an neu ver­leg­ten Rohr­lei­tun­gen oder bei wie­der­keh­ren­den Prü­fun­gen, wie sie an Behäl­tern oder in der Indus­trie üblich sind“, sagt Geschäfts­füh­rer Bernd Esders. Durch den Anschluss vie­ler intel­li­gen­ter, ver­kett­ba­rer Sen­so­ren kön­nen bei­spiels­wei­se Tem­pe­ra­tur­ver­läu­fe par­al­lel über einen Erd­spieß und Anle­ge­füh­ler gemes­sen und doku­men­tiert wer­den. Die Betriebs­zeit wur­de etwa ver­dop­pelt. Die neue smar­te Funk­ti­on „Dyna­mi­sche Druck­prü­fung“ ermög­licht auto­ma­tisch in der Anpas­sungs­zeit opti­mier­te Druck­prü­fun­gen mit deut­li­cher Zeit­er­spar­nis.

Display wächst

Statt im Gerät ver­bau­ter Sen­so­rik arbei­tet das Smart Memo mit intel­li­gen­ten exter­nen Sen­so­ren, um die das Gerät erwei­tert wird. „Der Anwen­der gewinnt damit Fle­xi­bi­li­tät und Zeit“, ergänzt Esders, denn neben Gewicht und Abmes­sun­gen – lie­gend passt der Kof­fer auf ein DIN-A5-Blatt – sinkt auch der War­tungs­auf­wand. Soft­ware-Aktua­li­sie­run­gen und Hin­zu­fü­gen von Funk­tio­nen und Prüf­ab­läu­fen erfol­gen ohne Ein­sen­den des Gerä­tes per Down­load. Eben­so kann der Ser­vice per Fern­war­tung auf das Smart Memo zugrei­fen. Mit dem inte­grier­ten Mobil­funk kön­nen Prüf­pro­to­kol­le inklu­si­ve rechts­si­che­rer Unter­schrift rasch und feh­ler­frei per Mail oder Hoch­la­den in die Esders-Live-Cloud über­mit­telt wer­den. Stand­ort­da­ten kön­nen per GPS auto­ma­tisch im Prüf­be­richt hin­ter­legt wer­den. Die Kos­ten für die Über­tra­gung eines Prüf­pro­to­kolls wer­den pro Mes­sung trans­pa­rent berech­net und lie­gen unter­halb der bis­he­ri­gen Kos­ten für Aus­dru­cke mit einem Dru­cker. Ein Papier­do­ku­ment lässt sich wei­ter­hin mit­hil­fe der Blue­tooth-Schnitt­stel­le aus­dru­cken.

Die intui­tiv gestal­te­te Benut­zer­ober­flä­che besteht in einer Kom­bi­na­ti­on aus gro­ßem Touch-Bild­schirm und mecha­ni­schen Funk­ti­ons­tas­ten. Im Ver­gleich zum Vor­gän­ger ist der Bild­schirm um 60 Pro­zent grö­ßer und besitzt eine fast fünf­fach höhe­re Pixel­an­zahl. Bis­he­ri­ge Druck­ver­läu­fe kön­nen Nut­zer über das Dis­play gra­fisch abru­fen und durch­scrol­len. Das Smart Memo ersetzt die Gerä­te Druck Test Memo und Druck Test GT. „Bei­de Gerä­te sind seit vie­len Jah­ren erfolg­reich bei unse­ren Kun­den im Ein­satz. Das Smart Memo mar­kiert einen tech­ni­schen Evo­lu­ti­ons­sprung hin zu völ­lig neu­en Funk­tio­nen und Mög­lich­kei­ten, die das neue Druck­mess­sys­tem bie­tet und bie­ten wird“, sagt Bernd Esders.