Sichere Stofftrennung im Abwasser mit Industrie 4.0 • WASSER & ABWASSER

Sichere Stofftrennung im Abwasser mit Industrie 4.0

Die Welt der Industrie steht permanent vor neuen Herausforderungen. Dazu gehört auch die Sicherstellung einer höheren Produktqualität in möglichst kurzer Zeit. Die Lösung: Digitalisierung und Automatisierung, oder kurz gesagt: Industrie 4.0. Die Verbindung von digitaler und realer Welt ist ein mächtiges Instrument, um Ressourcen effizient zu nutzen und die Industrie nachhaltiger zu gestalten. Diese Vorteile gelten nicht nur für produktionsrelevante Prozesse, sondern auch für unverzichtbare produktionsbegleitende Prozesse, wie zum Beispiel der industriellen Prozesswasseraufbereitung.

 

Deshalb hat H2O ihre VACUDEST Vakuumdestillationsanlagen für die Aufbereitung von Abwässern aus der chemisch-pharmazeutischen Industrie weiterentwickelt und stellt auf der Achema die erste Abwasseraufbereitung mit Zugang zu Industrie4.0 vor. Das VACUDEST System mit den „Smart Service Cockpits“ ermöglicht Anwendern eine neue Qualität der Prozessüberwachung für die Abwasseraufbereitung direkt auf der Maschinensteuerung.

 

Anwender erhalten durch die vernetzten Smart Service Cockpits nicht nur einen Überblick über die Leistungsfähigkeit ihrer Wasseraufbereitung; durch die permanente Zustandsüberwachung und den kontinuierlichen Optimierungsvorschlägen kann durch eine vorausschauende Instandhaltung eine langanhaltend hohe Systemverfügbarkeit mit maximaler Maschinen-Effizienz und weniger Stillstandszeit erreicht werden. Das Ergebnis: Mehr Prozess-Sicherheit, geringere Betriebskosten, weniger Stress.

 

Standort: Halle 9.1, Stand D21