Pumpenwartung 4.0 • WASSER & ABWASSER

Pumpenwartung 4.0

Anlagenbetreiber aus den Bereichen Wasser, Abwasser und Abfall suchen immer Wege zur Vereinfachung der Wartung ihrer Pumpen. Ihre Dienstleistungen sind unentbehrlich für unser Leben, aber Fachpersonal ist knapp und die Anlagen sind weitläufig, wodurch – gerade in Zeiten von Corona – unerwartete Instandhaltungsarbeiten zu einer echten Herausforderung werden.

Mit der SCT AutoAdjust hat Seepex seine Smart Conveying Technology (SCT) weiterentwickelt und digitalisiert. Mit SCT AutoAdjust werden Exzenterschneckenpumpe automatisiert mit integrierter Industrie 4.0-Technologie auf den optimalen Betriebspunkt eingestellt – ganz einfach. Ein Klick aus der Leitwarte oder lokal vor Ort über den Seepex Pump Monitor via App genügt und die Statorklemmung ist so justiert, dass die Pumpe stets in Topform fördert. Die Klemmung zwischen den wichtigsten Förderelementen, Rotor und Stator, lässt sich mühelos auf die Gegebenheiten im Prozess oder den Verschleißgrad anpassen.

Mit der SCT AutoAdjust entfällt ein manuelles Einstellen beispielsweise bei Verschleiß oder kurzfristigen Prozessänderungen komplett, weil der zuständige Servicetechniker von der Leitwarte aus agieren kann. Die Signalübertragung erfolgt bei dieser neuen Pumpengeneration über analoge Signalleitungen oder digital über verschiedene Bus-Systeme. Arbeitswege fallen weg, so dass Zeit- und Arbeitsaufwand eingespart wird. Auch in komplexen Anlagen, in denen Pumpen häufig schwer zugänglich sind, profitiert der Servicetechniker von der Anpassung aus der Ferne. In der aktuellen Pandemiezeit, in der geringere personelle Ressourcen auf den Kläranlagen vorhanden sid, ist dies sicherlich eine interessante Lösung.

Die Steuerung, Sensorik und Nachstellvorrichtung sind bereits im Paket enthalten. Der Seepex Pump Monitor ist auf Wunsch integriert. So lässt sich die SCT AutoAdjust auch im Handumdrehen mit Condition Monitoring Systemen, wie beispielsweise den Seepex Connected Services, kombinieren. Der Pump Monitor misst alle relevanten Betriebsparameter wie Temperatur, Durchfluss, Druck, Vibration, 24 Stunden am Tag. So können die Daten rein lokal oder noch umfangreicher auch in der Cloud, in den Seepex Connected Services, analysiert werden. Damit wird die Pumpen-Performance mess- und optimierbar. Der Verschleißgrad wird ersichtlich und eine anstehende Wartung kann vorausschauend geplant werden. Das senkt die Stillstandszeiten und vermeidet ungeplante Ausfälle. Die Integration in bestehende Prozessinfrastrukturen ist denkbar simpel. Die SCT AutoAdjust wird für Drücke bis zu 8 bar erhältlich sein. Die kompakten Maße der bewährten zweistufigen SCT bleiben erhalten, so dass ein einfacher Austausch möglich ist.