Pumpenüberwachung vermeidet mögliche Prozessausfälle • WASSER & ABWASSER

Wasser Pumpe Bewässerung Landwirtschaft
Pumpenüberwachung vermeidet mögliche Prozessausfälle

Grundfos stellt den Condition Monitor CMU vor, mit dem der Betriebszustand von Pumpen verfolgt und mögliche Prozessausfälle in Anwendungen mit mehrstufigen CR-Pumpen gemeldet werden können. Das Produkt ist in industriellen Anwendungen wie in der Wasseraufbereitung, Temperierung und der Prozessindustrie, aber auch in der Gebäudetechnik und anderen verwandten Anwendungen einsetzbar.

Grundfos Pumpenzustandsüberwachung vermeidet mögliche Prozessausfälle und erhöht so die Betriebszeit der Pumpenanlage

Bild: Grundfos

Der kleine intelligente Sensor verfolgt die Aktivität einer Pumpe und erkennt mögliche Systemfehler wie Lagerschäden, Trockenlauf, Kavitation, Unwucht oder Wasserschlag. Der Condition Monitor warnt den Bediener per cloud-basierten Anwendungen oder Standard-Netzwerksteuerungssystemen über ein einfaches benutzerfreundliches Display vor möglichen Prozessausfällen.

Eine Warnanzeige wird gelb, wenn die Lager einer Pumpe beginnen, mechanische Beschädigungen anzuzeigen. Auf diese Weise kann der Anwender Wartungsarbeiten planen, wann immer es am zweckmäßigsten ist. Wenn die Warnanzeige rot wird, fordert das Gerät zum schnellstmöglichen Austausch der Lager auf, um Ausfallzeiten zu vermeiden.

Der Condition Monitor verwendet einen Einzelsensor, der an der Ablassschraube in der Motorlaterne montiert ist und damit eine einfache Nachrüstung möglich macht. Der Sensor misst eine Vielzahl wichtiger Leistungsdaten mit Hilfe von Beschleunigungsmesser, Thermometer und Ultraschall. Neben einer Anzeige an der Pumpe selbst kann das Gerät an verschiedene Überwachungssysteme angeschlossen werden. Es verbindet sich drahtlos mit der Grundfos iSolutions Cloud und bietet Benutzern die Möglichkeit, die Einstellungen für Fernwarnungen anzupassen und eine Vielzahl von Diensten zu aktivieren.