Optimaler Rohrleitungsschutz • WASSER & ABWASSER

Die Dosieranlagen Exaliq regeln die Dosierung von Zusatz-Mineralstoffen zur Wasseraufbereitung und können über die Grünbeck-Schnittstelle Iq-Comfort mit den Softliq-Enthärtungsanlagen kommunizieren. Bild: GrünbeckDie Dosieranlagen Exaliq regeln die Dosierung von Zusatz-Mineralstoffen zur Wasseraufbereitung und können über die Grünbeck-Schnittstelle Iq-Comfort mit den Softliq-Enthärtungsanlagen kommunizieren. (Bild: Grünbeck)
Optimaler Rohrleitungsschutz

Um die gesam­te Haus­in­stal­la­ti­on vor Abla­ge­run­gen und Kalk­bil­dung zu schüt­zen, hat Grün­beck die Dosier­an­la­gen Exa­liq ent­wi­ckelt. Sowohl die Kom­pakt­do­sier­an­la­ge als auch die Saug­lan­zen­ge­rä­te der Rei­he Exa­liq wer­den ein­fach auf einem Rohr­lei­tungs­stück in unmit­tel­ba­rer Nähe zum Roh­was­ser­ein­gangs­fil­ter Pure­liq oder auf den ent­hal­te­nen Wand­hal­ter nach der Ent­här­tungs­an­la­ge der Pro­dukt­rei­he Soft­liq mon­tiert. Die prak­ti­sche Klick­hal­te­rung der Anla­ge ver­ein­facht die Instal­la­ti­on sowohl in waa­ge­rech­ter als auch in senk­rech­ter Posi­ti­on erheb­lich. Durch den Bajo­nett­ver­schluss der Kom­pakt­do­sier­an­la­ge Exaliq:KC kann ein Wech­sel der Drei-Liter-Mine­ral­stoff­lö­sung schnell und ein­fach erfol­gen. Eben­so wie die Ent­här­tungs­an­la­gen ver­fü­gen die Dosier­an­la­gen über einen grün leuch­ten­den LED-Ring zur Anzei­ge des Betriebs­zu­stan­des. Ergänzt wird die­se Funk­ti­on durch das intui­ti­ve Bedien­feld mit meh­re­ren Tas­ten. Die Hin­ter­grund­be­leuch­tung der Tas­ten zeigt den aktu­el­len Sta­tus an.

Dosierung von Mineralstofflösungen

Neu bei die­ser Dosier­an­la­ge ist die Mög­lich­keit des Aus­le­sens gespei­cher­ter Dosier­da­ten gemäß Umwelt­bun­des­amt. Die Exa­liq zeich­net alle Daten zur Dosie­rung auf und spei­chert die­se für ein Jahr. Dafür wur­de eine USB-Schnitt­stel­le in die Türin­nen­sei­te der Anla­ge inte­griert. Mit den neu ent­wi­ckel­ten Ent­här­tungs­an­la­gen der Bau­rei­he Softliq:SD/MD wird die Über­wa­chung bequem, denn die­se las­sen sich über die neue Iq-Com­fort-Kom­mu­ni­ka­ti­ons­schnitt­stel­le mit den Exa­liq-Dosier­an­la­gen ver­bin­den. Bei Stö­run­gen wird – vor­aus­ge­setzt, die Ent­här­tungs­an­la­ge ist mit dem WLAN oder LAN ver­bun­den – per App oder E-Mail auto­ma­tisch infor­miert. Zudem wird über die Schnitt­stel­le ein Dosier­si­gnal von der Soft­liq zur Exa­liq über­mit­telt. Dies spart eine zusätz­li­che Was­ser­zäh­ler­ar­ma­tur bei den Dosier­an­la­gen und redu­ziert den Instal­la­ti­ons­auf­wand deut­lich. Auch der Instal­la­teur erhält durch die neu­en Dosier­an­la­gen mehr Unter­stüt­zung: So hat das Unter­neh­men spe­zi­ell für den Fach­hand­wer­ker eine App ent­wi­ckelt, wel­che wäh­rend der Inbe­trieb­nah­me und War­tung unter­stützt.

Die neu­en Gerä­te wer­den für unter­schied­lich gro­ße Immo­bi­li­en ange­bo­ten: Das Kom­pakt­ge­rät mit Drei-Liter-Dosier­be­häl­ter eig­net sich für klei­ne­re bis mit­tel­gro­ße Haus­hal­te. Die Aus­füh­rung als Saug­lan­zen­ge­rät Exaliq:SC ist spe­zi­ell für gro­ße Immo­bi­li­en vor­ge­se­hen. Hier sind Sta­pel­ka­nis­ter mit 15 Liter sowie mit 60 Liter erhält­lich. Die bis­he­ri­gen Mine­ral­stoff­lö­sun­gen wur­den zusam­men­ge­fasst. Sie ver­fü­gen über opti­mier­te Rezep­tu­ren, die je nach Beschaf­fen­heit des Was­sers die Ent­här­tung und Dosie­rung ergän­zen. Sie gewähr­leis­ten in Kom­bi­na­ti­on mit allen ande­ren ver­bau­ten Kom­po­nen­ten die Lang­le­big­keit der Was­ser­lei­tun­gen im Gebäu­de.