Neues Ultraschall-Durchflussmessgerät • WASSER & ABWASSER

Neues Ultraschall-Durchflussmessgerät

Das neue Ultraschall-Durchflussmessgerät des Ventil-, Mess- und Regelsystem-Herstellers GEMÜ ermittelt berührungslos leitfähige und nicht-leitfähige Volumenströme von Flüssigkeiten.

Das Ultraschall-Durchflussmessgerät GEMÜ 3040 zeichnet sich durch eine hohe Nennweitenverfügbarkeit, den Verzicht auf bewegliche Teile im medienberührten Bereich und eine gesteigerte Messgenauigkeit sowie Reproduzierbarkeit der Messergebnisse aus. Sowohl leitfähige als auch nicht-leifähigen Medien lassen sich in einem Druckbereich von 0 bis 16 bar mit einer Messgenauigkeit von 2 % vom aktuellen Messwert messen. Der Durchflussmesser kann in einem Temperaturbereich von -10 bis 80° C eingesetzt werden.

Durch die hochwertigen Kunststoffkörper kann das Durchflussmessgerät für aggressive Medien, wie zum Beispiel für Säuren und Laugen verwendet werden. Der Einsatz in Kühlkreisläufen, in chemischen Prozessen oder in der Wasserversorgung stellt nur einen kleinen Auszug aus dem breiten Einsatzspektrum des Messgeräts.

Durch das standardmäßig verbaute und beleuchtete Display lässt sich die Programmierung direkt vor Ort vornehmen. Auch sind alle wichtigen Betriebsparameter direkt am Durchflussmessgerät ablesbar und das Messgerät verfügt serienmäßig über eine integrierte Leerrohrüberwachung sowie einen Mengenzähler. Für die optimale Integration in den unterschiedlichen Anwendungen stehen zudem die gängigen elektrischen und mechanischen Anschlüsse zur Verfügung.

Da Sensorik im Zuge der Prozessautomatisierung oder -überwachung auch häufig in Regelkreisläufen eingesetzt wird, kann das Messgerät mit einem Ventil und einem Stellungs- oder Prozessregler des Unternehmens zu einem kompletten Druckregelsystem kombiniert werden.