Neuer Firmenhauptsitz • WASSER & ABWASSER

Neuer Firmenhauptsitz

Seit dem 01.01.2023 befindet sich der Firmenhauptsitz in der Speicherstraße 14 A in Celle, damit hat bei Veolia Water Technologies Deutschland eine neue Zeitrechnung begonnen. Nach mehr als vier Jahrzehnten im Lückenweg liegt der neue Standort nun direkt am Stadthafen, am Fuße der Aller und bietet ab sofort den Mitarbeitenden völlig neue Arbeitsbedingungen.

Das neu gestaltete Areal verbindet Celler Industriegeschichte mit den Ansprüchen moderner Arbeitswelten: die zwei modernen Bürogebäude befinden sich auf dem historischen Gelände auf dem Albert Haacke seine weit über die Stadtgrenzen bekannten Baustoffe einst entwickelte und nur einen Steinwurf entfernt vom alten Wohngebäude Wilhelm Berkefelds, dem Gründer des Vorgängerunternehmens Berkefeld Filter.

Wie sehr die neuen Gebäude in der Speicherstraße nicht nur die interne Arbeitsweise unterstützen, sondern auch den gewachsenen Ansprüchen von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern gerecht werden, zeigen die modernen Innenräume, die nach vielen Prinzipien des Konzeptes von “New Work” gestaltet wurden. “Die vergangenen drei Jahre haben die Anforderungen an das Arbeiten ganz neu definiert. Uns war es wichtig, dass sich die Bedürfnisse unserer Mitarbeitenden auch in unserem neuen Standort widerspiegeln. Denn hybrides Arbeiten, Digital-Office und agile Teams sind auch bei uns ein fester Bestandteil der Unternehmenskultur geworden“, meint Holger Reimers, Personalleiter der Veolia Water Technologies in Deutschland und ergänzt: “All das sollte daher in den neuen Büros Berücksichtigung finden.”

Mit Haacke Treuhand hat Veolia einen visionären Vermieter und Partner an der Seite, der es verstand, das Konzept “New Work” passgenau in die neuen Räumlichkeiten der Speicherstraße einfließen zu lassen.

Auf jeweils vier Etagen wurden sogenannte “Multi Spaces” geschaffen – Orte, an denen Mitarbeitenden für jede Aktivität die passenden Räume zur Verfügung stehen. Während offen gestaltete Bereiche den kreativen Austausch untereinander fördern, bieten klassische Büroräume auch nach wie vor die Möglichkeit für konzentriertes Arbeiten. Ein Loungebereich und eine Bibliothek ermöglichen den Mitarbeitenden Gedankenpausen für zwischendurch.

Mitarbeitende können je nach Bedarf und Agenda ihr Arbeitsumfeld wählen, das erleichtert die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit und vereinfacht das Netzwerken unter den Kollegen und Kolleginnen.

Die neuen Räumlichkeiten überzeugen neben ihrer Funktionalität auch durch ihre Innenarchitektur. Helle, warme Farben und ein innovatives Lichtkonzept sorgen für eine angenehme und kreative Arbeitsatmosphäre. Alle Arbeitsplätze sind ergonomisch gestaltet und mit modernster Technik und Schalldämpfung ausgestattet.

Neben den Arbeitsplätzen ist auch die Lage des neuen Standorts ein Commitment an veränderte Arbeitswelten. “Uns war es wichtig, einen Standort zu finden, der sowohl durch seine zentrale Lage, als auch durch seine gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr besticht.” so Holger Reimers. “Mit der Nähe zum Bahnhof Celle können wir unseren Mitarbeitenden eine schnelle Anbindung in die umliegenden Regionen und in die Landeshauptstadt bieten – Für uns ein entscheidender Faktor in einer Arbeitswelt, deren Maßstäbe immer weniger über das Wo, sondern verstärkt über das Wie gesetzt werden.”