Kurzfilme über neue Kläranlage • WASSER & ABWASSER

Kurzfilme über neue Kläranlage

SEEPEX zeigt ab sofort mit humorvollen, kurzen Videos, wie eine Kläranlage der nächsten Generation aussehen könnten. Die Animationen erlauben einen Blick in digitale Lösungen des Bottroper Marktführers über den Betrieb, die Wartung und den Service von Pumpen in „naher Zukunft“. Mit einem Augenzwinkern, in jedem Fall aber ein bisschen abgedreht werden somit die sonst eher nüchternen, technischen Pumpenlösungen filmreif inszeniert.

Die amüsanten Kurzfilme sollen die digitalen Produkte auf unterhaltsame Art und Weise anfassbar machen. In der Mini-Serie „Digitale Kläranlage 4.0“ schickt das Unternehmen die Zuschauer beispielsweise auf eine fantastische Zukunftsreise in eine neue Welt der großen Wartungsfreiheit. Bis zum Happy End des 90 Sekunden-Streifens erlebt man eine hochtechnisierte Kläranlage, deren Mitarbeiter ebenfalls nicht von dieser realen Welt sind. Eine coole Sonnenbrille entpuppt sich als Display mit aktuellen Infos zur Pumpenleistung. Außerdem hat der Wartungsavatar auf seinem Tablet und auf der Leitwarte alle Funktionen immer auf dem Schirm: Check…Halt! Der Stator muss in zwei Tagen gewechselt werden, warnen ihn die SEEPEX Connected Services. Ein lässiger Dreh auf dem Stuhl, er klickt den Shop an, schiebt das Ersatzteil in den Warenkorb und schon kurze Zeit später schwebt eine emsige Drohne ein, an der ein großes Paket befestigt ist.

Dadurch kann der Kläranlagen-Mann in der Fortsetzung beruhigt sein. Hier geht es um Pumpen, die sich quasi im Schlaf selbst korrigieren, an geänderte Prozessbedingungen anpassen oder drohende Störungen erkennen und ganz automatisiert vermeiden. Dafür muss der Mitarbeiter noch nicht mal mehr sein warmes Bett verlassen. Vollautomatisch regelt die digitale Technologie alles und wird in naher Zukunft noch viel mehr Dinge wieder ins Lot bringen können.