Kosten sparen durch Schlammtrocknung • WASSER & ABWASSER

Kosten sparen durch Schlammtrocknung HarterBild: Harter
Kosten sparen durch Schlammtrocknung

Vie­len Betrei­bern ist viel­leicht gar nicht klar, wel­che finan­zi­el­len Mög­lich­kei­ten sich durch eine ener­gie­spa­ren­de Schlammt­rock­nung fil­ter­ge­press­ter Schläm­me eröff­nen. Ohne Trock­nung wird ein Groß­teil der Ent­sor­gungs­kos­ten schlicht für das im Schlamm ent­hal­te­ne Was­ser bezahlt. Das sind oft 60 Pro­zent und mehr. Durch eine effi­zi­en­te Trock­nung wer­den Gewicht und Volu­men um bis zu 60 Pro­zent redu­ziert und eben­so die Depo­nie­kos­ten. Mit­un­ter wird der Schlamm durch die Trock­nung in eine bes­se­re Klas­si­fi­zie­rung ein­ge­stuft. Ist das der Fall, erhöht sich die Kos­ten­ein­spa­rung um ein Wei­te­res. Und natür­lich ist die Trock­nung Grund­la­ge für das Recy­cling von im Schlamm ent­hal­te­nen Wert­stof­fen. Hier eröff­nen sich sogar neue Ein­nah­me­quel­len. Trock­nungs­an­la­gen­bau­er Har­ter bie­tet Trock­nungs­ver­su­che in sei­nem Tech­ni­kum an, unter­stützt bei der Berech­nung der Amor­ti­sa­ti­ons­zeit und ver­mit­telt Kon­tak­te an Recy­cling­un­ter­neh­men. Sei­ne ener­gie­spa­ren­de Kon­den­sa­ti­ons­trock­nung mit Wär­me­pum­pe wird über­dies staat­lich geför­dert.