Konstanter Druck mit einem Dreh • WASSER & ABWASSER

Mit dem neuen Eisele-Druckregler aus Edelstahl 1.4301 kann der Arbeitsdruck zwischen 2 und 8 bar sehr fein geregelt werden. (Bild: Eisele Pneumatics)Mit dem neuen Eisele-Druckregler aus Edelstahl 1.4301 kann der Arbeitsdruck zwischen 2 und 8 bar sehr fein geregelt werden. (Bild: Eisele Pneumatics)
Konstanter Druck mit einem Dreh

Ein neu­er robus­ter Edel­stahl-Druck­reg­ler von Eisele rich­tet sich an Anwen­dun­gen in aggres­si­ven Umge­bun­gen und Bran­chen mit erhöh­tem Rei­ni­gungs­auf­wand. Die kom­pak­te und leicht bedien­ba­re Funk­ti­ons­ver­schrau­bung ver­ein­facht die Druck­luft­ver­sor­gung in Indus­trie und Hand­werk.

Eine kom­plet­te Neu­kon­struk­ti­on von Eisele, wel­che erst­ma­lig auf der Han­no­ver Mes­se 2019 vor­ge­stellt wur­de, ist der Druck­reg­ler aus Edel­stahl 1.4301. Die­ser kann bei Ver­sor­gungs­drü­cken von 2 bis 10 bar als Druck­min­de­rer ein­ge­setzt wer­den und regelt den Aus­gangs­druck kon­stant auf den gewünsch­ten Arbeits­druck. Der Ein­schraub­an­schluss aus der Eisele Inox­li­ne hat einen Regel­druck­be­reich von 2 bis 8 bar und lässt sich sehr fein und schwan­kungs­arm ein­stel­len. Zudem sorgt der strö­mungs­op­ti­mier­te Druck­reg­ler für ein redu­zier­tes Schwin­gungs­ver­hal­ten des Regel­sys­tems und über­zeugt durch eine mini­ma­le Geräusch­ent­wick­lung. Auf­grund der hoch­wer­ti­gen Mate­ri­al­wahl kann er leicht gerei­nigt wer­den. Der Eisele-Druck­reg­ler wird mit einem 1/8-Zoll Gewin­de mon­tiert und kann für Was­ser- und Luft­an­wen­dun­gen ein­ge­setzt wer­den.