Kompakter Spezialkoffer für Heizwasseranalysen • WASSER & ABWASSER

Professionelles Erscheinungsbild: SHK-Spezialisten mit mobiler Wasser- und Anlagenanalysetechnik im kompakten, robusten Koffersystem vom bwh. (Bild: Bwh SpezialkofferProfessionelles Erscheinungsbild: SHK-Spezialisten mit mobiler Wasser- und Anlagenanalysetechnik im kompakten, robusten Koffersystem vom bwh. (Bild: Bwh Spezialkoffer
Kompakter Spezialkoffer für Heizwasseranalysen

Wenn es um den Prototypen- und Serienbau von individuellen Kofferlösungen für Industrie und Handwerk geht, ist Bwh Spezialkoffer eine der ersten Adressen in Europa. Mit jahrzehntelanger Erfahrung werden hier für Industrie und Handwerk die passenden Umverpackungen für hochwertige Transportgüter entwickelt und produziert. Egal, ob in Klein- oder Großserie.

Mit dem Wunsch nach einem optimal abgestimmten Koffer für den Schutz und den flexiblen Transport von Messgeräten entschied sich auch das bayerische Unternehmen UWS Technologie als Spezialist für Heizwasseraufbereitung für eine individuelle Kofferproduktion bei Bwh. Der bisher verwendete Standard-Koffer war wenig robust und auch nicht repräsentativ für das Unternehmen. „Wir hatten klare Ansprüche an das neue Koffersystem“, so Sandra Hoffmann von UWS. „Schließlich sollte der Koffer robust genug für tägliche Baustelleneinsätze sein, dabei aber auch praktikabel und repräsentativ. Und das nicht nur von außen, sondern auch mit einer individuellen Schaumstoffeinlage, die an die Messgeräte angepasst werden sollte. Da kam nach kurzer Recherche nur die Zusammenarbeit mit der Bwh Koffermanufaktur infrage.“

Die UWS-Koffer werden inklusive der Geräte-Inhalte an das SHK-Handwerk verkauft, die damit bei ihren Kundenbesuchen nicht nur über hochwertige Messtechnik verfügen, sondern auch selbst mit professionellem Koffer-Equipment überzeugen können.

Für die Fachleute von Bwh Spezialkoffer, ein Auftrag, der durch große Routine und ein technisch-handwerklich abgestimmtes Team innerhalb kürzester Zeit umgesetzt werden konnte. So lagen zwischen dem Erstgespräch und der Musterkoffer-Erstellung bis zur Serienproduktion gerade einmal sechs Wochen. Möglich sind solch kurze Entwicklungszeiten, weil Bwh als Spezialkoffer-Hersteller auf eine große Auswahl selbst entwickelter Koffermodelle für jeden Einsatzzweck zurückgreifen kann. Bei einem intensiven Beratungsgespräch über die Vorzüge der einzelnen Modellreihen wird schnell deutlich, welches Material, etwa Aluminium oder Kunststoff, für den geplanten Koffer die richtige Wahl darstellt. So können je nach Budgetvorstellungen von der Materialwahl der Außengestaltung über die Konfiguration der Innenausstattung bis zu Spezialausstattungen alle gewünschten Features für den Koffer geplant werden. Dazu gehören beispielsweise Schließsysteme, GPS-Tracking, Trolleysysteme oder besonders robuste Rollen. Natürlich kann auch das Firmenlogo auf den Koffern aufgebracht werden. Mit diesem Know-how entstehen bei dem Unternehmen jedes Jahr mehr als 150.000 Koffer für ganz unterschiedliche Einsatzzwecke.

Im Gegensatz zu früheren Lösungen sorgen die SHK-Fachleute, die den neuen UWS-Koffer jetzt bei Ihren Kundenbesuchen einsetzen, schon allein durch die Aufwertung ihres Equipments für ein professionelles Erscheinungsbild und treten damit gleichzeitig als UWS-Markenbotschafter auf. „Seit wir diesen für uns individuell hergestellten Koffer für unsere Messgerätetechnik nutzen, gab es nur noch positive Rückmeldungen. Die Entscheidung war eindeutig richtig“, so Sandra Hoffmann.