Kennwerte der Klärschlammentwässerung • WASSER & ABWASSER

Kennwerte der Klärschlammentwässerung

Die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) hat den Entwurf des Merkblatts DWA-M 383 „Kennwerte der Klärschlammentwässerung“ vorgelegt, der hiermit zur öffentlichen Diskussion gestellt wird.

Verfahrenstechnisch handelt es sich bei der Eindickung und Entwässerung von Schlämmen um eine Fest-Flüssig-Trennung. Die Eigenschaften von Klärschlamm sind abhängig von der Rohabwasserzusammensetzung sowie der Verfahrenskette der Abwasserreinigung und der Klärschlammbehandlung. Deshalb werden auf verschiedenen Kläranlagen unterschiedliche Entwässerungsergebnisse erreicht. Aus betrieblichen, energetischen und wirtschaftlichen Gründen hat die Beschreibung der Klärschlammeigenschaften und deren Einflussgrößen eine wesentliche Bedeutung.

Zur Charakterisierung des Entwässerungsverhaltens von Klärschlämmen sollten relevante Kennwerte bestimmt werden. Durch Anwendung verschiedener Methoden ist es möglich, den Konditionierungsmittelbedarf sowie das erreichbare Entwässerungsergebnis abzuschätzen.

Entwässerungskennwerte werden genutzt, um Klärschlammeigenschaften möglichst quantitativ zu beschreiben bzw. Ursachen für ein verändertes Entwässerungsverhalten zu erkennen. Neben den Kennwerten stehen Methoden zur Ermittlung des Bedarfs von polymeren Flockungsmitteln und des erreichbaren Entwässerungsergebnisses im Vordergrund der Betrachtung.

Änderungen

Gegenüber dem Merkblatt DWA-M 383 (10/2008) wurden im vorliegenden Entwurf des Merkblatts DWA-M 383 (06/2018) folgende Änderungen vorgenommen:

  1. Anpassung an die europäische Normung und zwischenzeitlich eingetretene Veränderungen hinsichtlich Gesetzen und Verordnungen
  2. Einführung des Begriffs „polymeres Flockungsmittel“ anstelle von „Flockungshilfsmittel“
  3. Aktualisierung der Datengrundlage zur Auswertung von Schlammkennwerten
  4. Neu aufgenommen wurden der Einfluss von Kationen (Unterabschnitt 4.3.4) und der Abtropftest (Unterabschnitt 4.4.5)

Frist zur Stellungnahme: Das Merkblatt DWA-M 383 „Kennwerte der Klärschlammentwässerung“ wird bis zum 31. August 2018 öffentlich zur Diskussion gestellt. Hinweise und Anregungen erbittet die DWA schriftlich, möglichst in digitaler Form, an Josefine Dahmen, dahmen@dwa.de.