Kampf gegen Mikroplastik in Gewässern • WASSER & ABWASSER

Hauraton nimmt Kampf gegen Mikroplastik auf / Digitale Werkzeuge ausgebautBild: Hauraton
Kampf gegen Mikroplastik in Gewässern

Hauraton hat in diesem Jahr viel bewegt. Mit dem Entwässerungssystem und Rinnenfilter Sportfix Clean hat das badische Unternehmen dem umweltschädlichen Austrag von Mikroplastikpartikeln aus Kunstrasenplätzen den Kampf angesagt. Dafür ist es mit dem baden-württembergischen Umwelttechnikpreis 2019 ausgezeichnet worden. Denn die smarte Lösung verhindert, dass selbst kleinste Plastikpartikel in Gewässer und damit letztlich in unsere Nahrungskette gelangen.

Zugleich hat Hauraton seine Online-Vertriebsstrategie deutlich ausgebaut und dynamisiert – nicht zuletzt, um den neuen Mikroplastikfilter schneller und flächendeckender in die Anwendung zu bringen. Dies ist deshalb von hoher Relevanz, weil Sportplätze weltweit zunehmend mit Kunstrasenbelägen ausgestattet werden. Will man Umwelt und Gewässer nachhaltig vor deren Austrag schützen, muss möglichst engmaschig eine möglichst hohe Anzahl von Kunstrasenplätzen mit Sportfix Clean ausgestattet werden. Machbar ist das, denn ein Vorteil des Systems besteht darin, dass es sowohl bei neuen Plätzen verwendet wie auch bei bestehenden leicht nachgerüstet werden kann. An vielen Stellen dieser Welt kann also mit dem System eine massive Eindämmung von schädlichem Mikroplastikaustrag stattfinden, wenn verantwortungsvolle Planer oder Betreiber von den Möglichkeiten erfahren.

Verantwortung übernehmen, Veränderung erwirken

„Jahrelange Forschungs- und Entwicklungsarbeit hat uns zu dieser absolut zuverlässigen und überzeugenden Lösung geführt, die auch Mikroplastik von Reifenabrieb sowie Umweltschadstoffe filtert“, so Marcus Reuter, geschäftsführender Gesellschafter von Hauraton. „Doch darauf wollen wir uns nicht ausruhen. Jetzt sehen wir es auch als unsere Verantwortung an, dass das Potenzial der Rinnenfiltersysteme möglichst stark und grenzübergreifend genutzt wird. Klima und Umwelt gehen uns alle an, und wenn man Instrumente besitzt, die Missstände stoppen können, müssen sie schnell zum Einsatz gelangen.“

Die Austragsmengen der Partikel durch mechanischen Abrieb summieren sich nämlich auf beachtliche Mengen. Allein in Deutschland sollen jährlich 110.000 Tonnen Mikroplastik- und Gummiausträge durch Reifenabrieb entstehen. Bei modernen Sportplätzen werden pro Jahr jeweils 250 bis 300 kg Plastikpartikel ausgetragen. Große Mengen also, für die sich ein Einsatz lohnt. Rinnenfilter wie Drainfix Clean oder Sportfix Clean verhindern, dass die Teilchen mit dem anfallenden Niederschlagswasser oder mit Reinigungsabwässern in den natürlichen Wasserkreislauf gelangen. Mikroplastik kursiert bereits in den Weltmeeren und hat laut Forschungen der vergangenen Jahre auch schon in unseren Nahrungskreislauf Einzug gehalten.

Bewusstsein schärfen

„2019 haben wir den Ausbau unserer digitalen Marketing- und Vertriebsaktivitäten weiter intensiv vorangetrieben. Ziel dieser Digitalstrategie ist es, verantwortungsbewusste Interessenten besser und schneller zu erreichen und ihr Handlungsbewusstsein zu schärfen. Damit wollen wir zusätzliche Potenziale in neuen Märkten erschließen und bestehende Märkte weiter ausbauen. Wir sind dabei neue Wege gegangen und haben Routinen geändert, um optimale Gesamtkonzepte für die Zukunft zu entwickeln“, betont Markus Obreiter, Marketingleiter bei Hauraton.

Zugleich bleibt das Hauraton-Vertriebsteam im täglichen starken Einsatz und in gewohnt hoher Beratungsexpertise am Markt präsent. Das Team steht vor allem für die Verbindung von persönlichem Engagement, Kompetenz und Leidenschaft fürs Fach sowie praktizierte Kundennähe.

Digital Tools – Entwässerung digital erleben

Zu den fundierten Beratungsangeboten gehört auch ein digitaler Werkzeugkasten, in dem Ingenieure, Architekten und Bauverantwortliche sich virtuell umfassend für ihre Projekte bei Hauratons Expertise bedienen können. Sämtliche bereits existenten digitalen Werkzeuge des Unternehmens hat Hauraton jetzt in einem eigenen Bereich auf seiner Website vereint und übersichtlich sortiert. Als „Digital Tools“ begleiten sie beim gesamten Bauprozess, von der Entwässerungsidee über die Planung bis zur Ausführung. Symbole leiten anschaulich zu unterschiedlichen Bereichen wie etwa Hydraulik und Produkte. Videos führen durch Rinneneinbauten und mehr. In der Wissensdatenbank können gezielt Fachinformationen nachgeschlagen werden. Der Bereich Referenzen bietet diverse Möglichkeiten Hauraton-Entwässerungssysteme im Einsatz zu sehen. Via Augmented Reality App lassen sich Produkte vom Kunden auf dem Bildschirm virtuell zerlegen oder von innen betrachten. Darüber hinaus bietet Hauraton in seinem eigenen Bereich für Building Information Management (BIM) zugeschnittene digitale 3D-Modelle für Bauplanungen an.