JT auf der Rokatech 2019 • WASSER & ABWASSER

JT-elektronik RO-KA-TECH RokatechDer neue Fahrwagen Typ „Turbo 3“ mit Kamerasystem Typ „RZL 2“. (Bild: JT-elektronik)
JT auf der Rokatech 2019

Die JT-elektronik und die RO-KA-TECH sind seit Beginn der vom VDRK organisierten Ausstellung eine Einheit. JT-elektronik war von Anfang an dabei, ob in Oberaula, in Naunhof oder Leipzig und nun seit vielen Jahren deutschlandzentral in Kassel. Ein Kompliment an die Stabsführung, aber auch an die vielen Aussteller, welche die RO-KA-TECH zu einer, vielleicht sogar der Leitmesse für Kanalisationstechnologien gemacht haben. Die Messepräsenz stieß auf viel positives Feedback. Viele Gespräche wurden zur Kanalinspektion, der digitalen Umsetzung und der automatischen Zustandsauswertung geführt. Wie funktioniert die Full-HDKameratechnik, ist deren Auflösung speicher- und verwaltbar, waren oftmals die Fragen zu einer einwandfreien Bildqualität.

Das Kamerasystem Lindauer Schere und die Software zu einer komfortablen Lagedetektionsmessung Asys 3D konnten wieder zahlreiche Besucher überzeugen. Warum schneller als die Anderen, weshalb mit so wenig Aufwand, waren Fragen die sofort beantwortet werden konnten und die ersten in Kassel vereinbarten Vorführtermine bestätigten die Aussagen. Schneller, weil als Ergebnis eine nachhaltige und mit optimaler Bildqualität ausgestattete Gea-Kontrolle und Reinigung realisiert wird, auch mit der 3D-Dokumentation zu den XYZ-Koordinaten. Wirtschaftlich, weil praxiskonform entwickelt und effizient im Einsatz, so dass auch Mehrkosten in der Beschaffung bereits nach wenigen Monaten sich amortisieren. Ein optimal und voll funktionierendes System zur Ersterfassung und Dokumentation in 3D der Grundstücksentwässerungsleitungen und der unbekannt verlegten Kanäle.

Dass der TbL-Kurzliner Testsieger beim IKT-Warentest „Kurzliner für Hausanschlüsse“ wurde, hat sich bereits herumgesprochen und so konnte JT-elektronik auf der Messe viele Anwender über das neuentwickelte Harz und die Anwendung informieren. Dass sich mit einem beheizbaren Packer die Aushärtezeiten wesentlich verringern, veranlasste viele Anwender zu einer Produktumstellung zum TbL-Kurzliner.

Wie funktioniert das Dichtheitsprüf-Equipment, konnte ebenso erklärt werden, wie die Software Inspector, die neue Inspektionstechnik Auzuka, aber auch die neuentwickelten Produkte Kurim und Lindauer Düse. Hier bittet das Unternehmen die Interessenten jedoch noch um etwas Geduld, aber der Forschungsauftrag zu einer effizienten und effektiven Kanalreinigung mit der 3D-Erfassung liegt nun vor und die nächsten Schritte zu einer innovativen Entwicklung stehen an.