Japanische Präzisionsgewebe aus Bayern • WASSER & ABWASSER

PVF Mesh & Screen TechnologyBild: PVF Mesh & Screen Technology
Japanische Präzisionsgewebe aus Bayern

Julia Flei­scher war gera­de zwei Jah­re alt als japa­ni­sche Polya­ry­lat-Gewe­be (TLCP – Ther­mo­tro­pic Liquid Crys­tal Poly­mer) mit dem Robo­tor­fahr­zeug „Mars Path­fin­der“ über die Mars­ober­flä­che fuhr. Peter Vin­zenz Flei­scher arbei­te­te im 1. Jahr mit NBC Mesh­t­ec inc. Japan und des­sen Mut­ter­kon­zern der Nis­shin Sei­fun Group erfolg­reich an der Ein­füh­rung von japa­ni­schen NBC-Gewe­ben in den euro­päi­schen Markt. Wir schrei­ben das Jahr 1985. Seit­her ist die Fir­ma PVF (Peter Vin­zenz Flei­scher) Mesh & Screen Tech­no­lo­gy mit Sitz in Markt Schwa­ben bei Mün­chen (Ober­bay­ern) füh­rend in tech­ni­schen Prä­zi­si­ons­ge­we­ben und setzt als Pro­blem­lö­ser mit abso­lu­tem Kun­den­fo­kus euro­pa­weit Maß­stä­be. Heu­te wer­den Polya­ry­lat-Gewe­be z.B. in CG-Ver­tei­lern (Lami­na­ri­sa­to­ren) mit höchs­ten Ansprü­chen an Che­mi­ka­li­en­be­stän­dig­keit und Lebens­dau­er ver­ar­bei­tet.

Die Phi­lo­so­phie des Fir­men­grün­ders, in inno­va­ti­ve Gewe­be­tech­no­lo­gi­en ste­tig zu inves­tie­ren, die­se wei­ter­zu­ent­wi­ckeln und in Märk­te zu inte­grie­ren wird auch heu­te noch for­ciert. Dadurch konn­ten in der jüngs­ten Ver­gan­gen­heit erfolg­reich tech­ni­sche Prä­zi­si­ons­ge­we­be aus Spe­zi­al-Kunst­stof­fen wie bei­spiels­wei­se Poly­phe­ny­len­sul­fid (PPS) mit ver­schie­de­nen Maschen­öff­nun­gen und Gewe­be­dicken erfolg­reich eta­bliert wer­den. Die Gewe­be fin­den auf­grund der hohen Tem­pe­ra­tur­be­stän­dig­keit im Dau­er­be­trieb und deren aus­ge­zeich­ne­ter Che­mi­ka­li­en­be­stän­dig­keit sowie her­vor­ra­gen­der mecha­ni­scher Eigen­schaf­ten in Elek­tro­ly­se­ver­fah­ren, der che­mi­schen Indus­trie, der Mem­bran­tech­nik oder auch als Dop­pel­la­gen­ge­we­be in der Pro­zess­tech­nik bei­spiels­wei­se für die Kühl­schmier­stoff­re­ge­ne­ra­ti­on ihren Ein­satz.

Heu­te bera­ten Julia Flei­scher und Flo­ri­an Wei­den­bach mit Ihrem Team anspruchs­vol­le Indus­trie­kun­den in allen Fra­gen hoch­wer­ti­ger Fil­ter- und Sieb­ge­we­be. Neben hoch­prä­zi­sen syn­the­ti­schen Gewe­ben mit feins­ten Mono­fi­la­ment­fä­den (20 µm Faden­durch­mes­ser) bie­tet, das bis heu­te fami­li­en­geführ­te Unter­neh­men, auch hoch­prä­zi­se Metall­ge­we­be aus Edel­stahl, Kup­fer und Wolf­ram. Dabei stel­len Gewe­be aus Wolf­ram die nächs­te Genera­ti­on der tech­ni­schen Metall­ge­we­be dar. Auf­grund der extrem hohen Tem­pe­ra­tur­be­stän­dig­keit (bis 1.300 Grad Cel­si­us im Dau­er­be­trieb) und der gro­ßen phy­si­ka­li­schen Sta­bi­li­tät (3.500 N/mm2 Zug­fes­tig­keit) fin­det Wolf­ram unteran­de­rem Ver­wen­dung in der Metall­schmel­ze und bei Hoch­tem­pe­ra­tur­mes­sun­gen.

Sowohl die Diver­si­tät an Appli­ka­tio­nen als auch das hohe Maß an anspruchs­vol­len Anfor­de­run­gen inner­halb der Fil­tra­ti­ons­tech­nik stel­len eben­so die Gewe­be­ober­flä­che in den Fokus. Des­halb kon­zen­triert sich das Unter­neh­men gemein­sam mit NBC Mesh­t­ec inc. Japan neben der Gewe­be­her­stel­lung auch auf spe­zi­el­le Ober­flä­chen­be­hand­lun­gen. Alle hoch­prä­zi­sen Gewe­be kön­nen mit­tels funk­tio­na­len Aus­rüs­tun­gen wie bei­spiels­wei­se anti­sta­ti­schen, hydro­pho­ben oder hydro­phi­len Beschich­tun­gen spe­zi­fisch auf die End­an­wen­dung aus­ge­legt wer­den. Auch im Bereich der Ober­flä­chen­be­hand­lung bleibt PVF der Phi­lo­so­phie von Herrn Peter V. Flei­scher treu inno­va­ti­ve Tech­no­lo­gi­en zu fokus­sie­ren und zu för­dern. Eine erfolg­reich Ent­wick­lung ist die Nano-Beschich­tung Nafitec. Pul­ver und/oder Par­ti­kel ver­stop­fen mit der Zeit die Maschen­öff­nung. Dies wirkt sich auf die Effi­zi­enz und die Leis­tung des Siebs aus. Immo­bi­li­sier­te Nano­par­ti­kel auf der Maschen­ober­flä­che mini­mie­ren den Kon­takt mit der Ober­flä­che des Sieb­pul­vers und der Maschen­ober­flä­che. Dadurch wer­den extrem hohe und schnel­le Durch­fluss­ra­ten bei gleich­mä­ßi­ger Aus­ga­be über die gesam­te Zeit erzielt und somit die Pro­duk­ti­ons­ef­fi­zi­enz gestei­gert. Nafitec beschich­te­te Gewe­be wer­den vor allem bei schwer zu sie­ben­den metal­li­schen und kera­mi­schen Pul­vern sowie bei Fäl­lungs- und Flo­ckungs­mit­teln ein­ge­setzt.

Damals wie heu­te erfül­len die tech­ni­schen Gewe­be bei zahl­rei­chen Kun­den die höchs­ten Anfor­de­run­gen an Repro­du­zier­bar­keit und Spe­zi­fi­ka­ti­ons­treue und lie­fern dau­er­haft die gewünsch­te Qua­li­tät für zahl­rei­che ver­schie­de­ne Sieb- und Fil­tra­ti­ons­pro­zes­se. Dabei bie­ter der Her­stel­ler eine umfas­sen­de und inno­va­ti­ve Pro­dukt­pa­let­te an Prä­zi­si­ons­ge­we­be aus Nylon (PA 6/PA6.6), Poly­es­ter (PT), Poly­pro­py­len (PP), Poly­ethy­len (PE), Ethy­len­te­tra­flu­or­ethy­len (ETFE ver­gleich­bar mit PTFE), Poly­phe­ny­len­sul­fid (PPS), Polya­ry­lat (TLCP), Edel­stahl, Kup­fer, Wolf­ram und Natur­sei­de.

Bei den anspruchs­vol­len Fest-/Flüs­sig- und Fest-/Gas-Trenn­ver­fah­ren ist es ent­schei­dend, eine maxi­ma­le Pro­duk­ti­ons­ef­fi­zi­enz gleich­zei­tig mit einem stö­rungs­frei­en Betrieb zu erzie­len, um die Gesamt­be­triebs­kos­ten des Kun­den zu sen­ken – des­halb ist der Ein­satz qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ges Gewe­be von ele­men­ta­rer Bedeu­tung.

PVF Mesh & Screen Tech­no­lo­gy auf der Fil­tech 2019: Hal­le 11.2, Stand M8