Japanische Präzisionsgewebe aus Bayern • WASSER & ABWASSER

PVF Mesh & Screen TechnologyBild: PVF Mesh & Screen Technology
Japanische Präzisionsgewebe aus Bayern

Julia Fleischer war gerade zwei Jahre alt als japanische Polyarylat-Gewebe (TLCP – Thermotropic Liquid Crystal Polymer) mit dem Robotorfahrzeug „Mars Pathfinder“ über die Marsoberfläche fuhr. Peter Vinzenz Fleischer arbeitete im 1. Jahr mit NBC Meshtec inc. Japan und dessen Mutterkonzern der Nisshin Seifun Group erfolgreich an der Einführung von japanischen NBC-Geweben in den europäischen Markt. Wir schreiben das Jahr 1985. Seither ist die Firma PVF (Peter Vinzenz Fleischer) Mesh & Screen Technology mit Sitz in Markt Schwaben bei München (Oberbayern) führend in technischen Präzisionsgeweben und setzt als Problemlöser mit absolutem Kundenfokus europaweit Maßstäbe. Heute werden Polyarylat-Gewebe z.B. in CG-Verteilern (Laminarisatoren) mit höchsten Ansprüchen an Chemikalienbeständigkeit und Lebensdauer verarbeitet.

Die Philosophie des Firmengründers, in innovative Gewebetechnologien stetig zu investieren, diese weiterzuentwickeln und in Märkte zu integrieren wird auch heute noch forciert. Dadurch konnten in der jüngsten Vergangenheit erfolgreich technische Präzisionsgewebe aus Spezial-Kunststoffen wie beispielsweise Polyphenylensulfid (PPS) mit verschiedenen Maschenöffnungen und Gewebedicken erfolgreich etabliert werden. Die Gewebe finden aufgrund der hohen Temperaturbeständigkeit im Dauerbetrieb und deren ausgezeichneter Chemikalienbeständigkeit sowie hervorragender mechanischer Eigenschaften in Elektrolyseverfahren, der chemischen Industrie, der Membrantechnik oder auch als Doppellagengewebe in der Prozesstechnik beispielsweise für die Kühlschmierstoffregeneration ihren Einsatz.

Heute beraten Julia Fleischer und Florian Weidenbach mit Ihrem Team anspruchsvolle Industriekunden in allen Fragen hochwertiger Filter- und Siebgewebe. Neben hochpräzisen synthetischen Geweben mit feinsten Monofilamentfäden (20 µm Fadendurchmesser) bietet, das bis heute familiengeführte Unternehmen, auch hochpräzise Metallgewebe aus Edelstahl, Kupfer und Wolfram. Dabei stellen Gewebe aus Wolfram die nächste Generation der technischen Metallgewebe dar. Aufgrund der extrem hohen Temperaturbeständigkeit (bis 1.300 Grad Celsius im Dauerbetrieb) und der großen physikalischen Stabilität (3.500 N/mm2 Zugfestigkeit) findet Wolfram unteranderem Verwendung in der Metallschmelze und bei Hochtemperaturmessungen.

Sowohl die Diversität an Applikationen als auch das hohe Maß an anspruchsvollen Anforderungen innerhalb der Filtrationstechnik stellen ebenso die Gewebeoberfläche in den Fokus. Deshalb konzentriert sich das Unternehmen gemeinsam mit NBC Meshtec inc. Japan neben der Gewebeherstellung auch auf spezielle Oberflächenbehandlungen. Alle hochpräzisen Gewebe können mittels funktionalen Ausrüstungen wie beispielsweise antistatischen, hydrophoben oder hydrophilen Beschichtungen spezifisch auf die Endanwendung ausgelegt werden. Auch im Bereich der Oberflächenbehandlung bleibt PVF der Philosophie von Herrn Peter V. Fleischer treu innovative Technologien zu fokussieren und zu fördern. Eine erfolgreich Entwicklung ist die Nano-Beschichtung Nafitec. Pulver und/oder Partikel verstopfen mit der Zeit die Maschenöffnung. Dies wirkt sich auf die Effizienz und die Leistung des Siebs aus. Immobilisierte Nanopartikel auf der Maschenoberfläche minimieren den Kontakt mit der Oberfläche des Siebpulvers und der Maschenoberfläche. Dadurch werden extrem hohe und schnelle Durchflussraten bei gleichmäßiger Ausgabe über die gesamte Zeit erzielt und somit die Produktionseffizienz gesteigert. Nafitec beschichtete Gewebe werden vor allem bei schwer zu siebenden metallischen und keramischen Pulvern sowie bei Fällungs- und Flockungsmitteln eingesetzt.

Damals wie heute erfüllen die technischen Gewebe bei zahlreichen Kunden die höchsten Anforderungen an Reproduzierbarkeit und Spezifikationstreue und liefern dauerhaft die gewünschte Qualität für zahlreiche verschiedene Sieb- und Filtrationsprozesse. Dabei bieter der Hersteller eine umfassende und innovative Produktpalette an Präzisionsgewebe aus Nylon (PA 6/PA6.6), Polyester (PT), Polypropylen (PP), Polyethylen (PE), Ethylentetrafluorethylen (ETFE vergleichbar mit PTFE), Polyphenylensulfid (PPS), Polyarylat (TLCP), Edelstahl, Kupfer, Wolfram und Naturseide.

Bei den anspruchsvollen Fest-/Flüssig- und Fest-/Gas-Trennverfahren ist es entscheidend, eine maximale Produktionseffizienz gleichzeitig mit einem störungsfreien Betrieb zu erzielen, um die Gesamtbetriebskosten des Kunden zu senken – deshalb ist der Einsatz qualitativ hochwertiges Gewebe von elementarer Bedeutung.

PVF Mesh & Screen Technology auf der Filtech 2019: Halle 11.2, Stand M8