Innovationen zur Detektion und Entfernung von Mikroplastik • WASSER & ABWASSER

Innovationen zur Detektion und Entfernung von Mikroplastik

Auf transparente Kommunikation über neue Erkenntnisse und Ergebnisse legt das Unternehmen Wasser 3.0 viel Wert. Daher öffnet das Unternehmen nun die Türen zu seinem Forschungs- und Entwicklungsstandort auf der Kläranlage Landau-Mörlheim. Hier wird mit Hochdruck in verschiedenen Projekten und Kooperationen daran gearbeitet, das Verfahren Wasser 3.0 PE-X für die Entfernung von Mikroplastik aus Wasser in die Anwendung in der kommunalen und industriellen Wasserreinigung zu bringen. Im Zuge dessen wurden mittlerweile sowohl eine effiziente und kostengünstige Detektionsmethode für Mikroplastik entwickelt als auch kreislaufwirtschaftliche Wiederverwertungsstrategien für Mikroplastik.

Gemeinsam mit seinen Kooperationspartner:innen abcr, Sondermaschinen Oschersleben, Van Remmen UV Technology und Nouryon lädt Wasser 3.0 am 22. und 23. September 2022 zum Open House für Wasser ohne Mikroplastik und Mikroschadstoffe ein. Die Einladung richtet sich insbesondere an Menschen, die sich für die 4. Reinigungsstufe kommunaler Kläranlagen interessieren und sehen möchten, wie sowohl Mikroschadstoffe als auch Mikroplastik aus dem Abwasser entfernt werden können.

In Live-Demonstrationen wird gezeigt, wie mit einer innovativen, auf Fluoreszenzmarkern basierenden, Methode Mikroplastik im Abwasser nachgewiesen wird, das Verfahren Wasser 3.0 PE- Mikroplastik aus Abwasser und Prozesswasser entfernt, das Advanox + MicrOx AOP-Verfahren Mikroschadstoffe aus Abwasser entfernt.

 

Die Veranstaltung findet auf Deutsch und Englisch statt. Die Anmeldung ist ab sofort über die Homepage von Wasser 3.0 möglich (begrenzte Teilnehmerzahl).