Explosionsschutz für abwassertechnische Anlagen • WASSER & ABWASSER

Fluss Rhein Wasser Abwasser Technik
Explosionsschutz für abwassertechnische Anlagen

Die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) plant die Überarbeitung des Merkblatts DWA-M 217 „Explosionsschutz für abwassertechnische Anlagen“ und ruft interessierte Fachleute zur Mitarbeit auf.

Seit Veröffentlichung des Merkblatts M 217 im Juli 2014 hat sich die Rechtslage unter anderem durch die Änderung der Betriebssicherheitsverordnung und der Gefahrstoffverordnung geändert. Zudem sind zum Beispiel mit Veröffentlichung der TRGS 726 „Mess-, Steuer- und Regeleinrichtungen im Rahmen von Explosionsschutzmaßnahmen“ auch neue Randbedingungen zum Explosionsschutz beschrieben worden, die neben aktuellen Erkenntnissen aus der Betriebspraxis in das Merkblatt eingearbeitet werden sollen. Der aktuelle Stand der Sicherheitstechnik ist im Rahmen der Überprüfung des Merkblattes anzupassen.

Die Erarbeitung des neuen Merkblatts M 217 wird in der DWA-Arbeitsgruppe KA-11.4 „Sicherheitstechnik“ (Sprecher: Dipl.-Ing. Frank Büßelberg) im DWA-Fachausschuss KA-11 „Technische Ausrüstung und Bau von Kläranlagen“ (Obmann: Dipl.-Ing. Christian Schnatmann) erfolgen. Die Überarbeitung soll 2020 abgeschlossen werden.

Zur Mitarbeit sind interessierte Fachleute mit entsprechenden Kenntnissen – Betreiber, Hersteller, Aufsichtsbehörden und Kläranlagenbetreiber – eingeladen und werden gebeten, ihre Interessensbekundung mit einer kurzen Darstellung ihrer Person zu übersenden. Hinweise für die Überarbeitung des Merkblatts richten Sie bitte ebenfalls an die DWA-Bundesgeschäftsstelle:

DWA-Bundesgeschäftsstelle: Dr.-Ing. Christian Wilhelm, Theodor-Heuss-Allee 17, 53773 Hennef, E-Mail: wilhelm@dwa.de