Elimination von Phosphor aus Abwasser • WASSER & ABWASSER

W&A WASSER & ABWASSER TECHNIK Wasser Information Management System Indien
Elimination von Phosphor aus Abwasser

Die Deut­sche Ver­ei­ni­gung für Was­ser­wirt­schaft, Abwas­ser und Abfall e. V. (DWA) plant die Über­ar­bei­tung des Arbeits­blatts DWA-A 202 „Che­misch-phy­si­ka­li­sche Ver­fah­ren zur Eli­mi­na­ti­on von Phos­phor aus Abwas­ser“.

Durch die Ein­füh­rung der Ober­flä­chen­ge­wäs­ser­richt­li­nie wur­den die Ziel­im­mis­sio­nen für Phos­phor im Gewäs­ser neu fest­ge­legt. Zusam­men mit einer Über­prü­fung der rele­van­ten P-Ein­trags­pfa­de sind die ein­zu­hal­ten­den Phos­pho­r­ab­lauf­wer­te der Klär­an­la­ge in den Fokus gera­ten. Ver­schie­de­ne Bun­des­län­der ver­schär­fen der­zeit die Anfor­de­run­gen, auch die Abwas­ser­ver­ord­nung ist in der Dis­kus­si­on. Daher müs­sen Ver­fah­ren der wei­test­ge­hen­den P-Eli­mi­na­ti­on in das A 202 inte­griert wer­den.

Zudem muss das A 202, das im Jahr 1992 erst­ma­lig auf­ge­legt und zuletzt 2011 in der drit­ten Fas­sung erschie­nen ist, tur­nus­mä­ßig über­prüft und durch Erfah­run­gen der brei­ten Anwen­dung der che­mi­schen Fällung/Flockung um wei­te­re Erkennt­nis­se ergänzt wer­den. Wei­ter­hin sol­len auch die Wech­sel­wir­kun­gen zur bio­lo­gi­schen P-Eli­mi­na­ti­on dar­ge­stellt wer­den.

Fol­gen­de Zie­le wer­den mit der Über­ar­bei­tung ver­folgt:

  • Dar­stel­lung von Ver­fah­ren und Ver­fah­rens­kom­bi­na­tio­nen zur Errei­chung nied­rigs­ter Phos­pho­r­ab­lauf­wer­te nach den neu­en Anfor­de­run­gen mit Anga­be von Aus­le­gungs­kri­te­ri­en
  • Rou­ti­ne­mä­ßi­ge Aktua­li­sie­rung ver­schie­de­ner Abschnit­te unter ande­rem Schlamm­richt­wer­te, Aktua­li­sie­rung der Fäll­mit­tel und Kom­bi­na­ti­ons­pro­duk­te, Zweit-Punkt­fäl­lung
  • Über­prü­fung der Kenn­wer­te, b-Wert, kp-Wer­te
  • Ein­bin­dung der bio­lo­gi­schen Phos­pho­reli­mi­na­ti­on in Abstim­mung mit dem DWA-Fach­aus­schuss KA-6
  • Ein­satz von Fäll­mit­teln in Kom­bi­na­ti­on mit der Aktiv­koh­le­do­sie­rung
  • Benen­nung rele­van­ter Kos­ten­as­pek­te

Die Über­ar­bei­tung des Arbeits­blatts DWA-A 202 wird im DWA-Fach­aus­schuss KA-8 „Ver­fah­ren der wei­ter­ge­hen­den Abwas­ser­rei­ni­gung nach bio­lo­gi­scher Behand­lung“ (Obmann: Prof. Dr.-Ing. Mat­thi­as Bar­jen­bruch) erfol­gen. Die DWA-Arbeits­grup­pe KA-8.2 „Abwas­ser­rei­ni­gung durch Fäl­lung und Flo­ckung“ (Spre­cher: Dr.-Ing. Bernd Heinz­mann) unter­stützt den Fach­aus­schuss bei der Über­ar­bei­tung. Die Über­ar­bei­tung soll im Okto­ber 2020 abge­schlos­sen sein.

Zur Mit­ar­beit sind inter­es­sier­te Fach­leu­te mit ent­spre­chen­den Kennt­nis­sen - Betrei­ber, Her­stel­ler, Auf­sichts­be­hör­den und Klär­an­la­gen­be­trei­ber - ein­ge­la­den und wer­den gebe­ten, ihre Inter­es­sens­be­kun­dung mit einer kur­zen Dar­stel­lung ihrer Per­son zu über­sen­den. Hin­wei­se für die Über­ar­bei­tung des Arbeits­blatts rich­ten Sie bit­te eben­falls an die Bun­des­ge­schäfts­stel­le:

DWA-Bun­des­ge­schäfts­stel­le: Dr.-Ing. Chris­ti­an Wil­helm, Theo­dor-Heuss-Allee 17, 53773 Hennef, E-Mail: wilhelm@dwa.de