Dränfilter aus Kokosfasern • WASSER & ABWASSER

Abwasser Wasser Technik W&A
Dränfilter aus Kokosfasern

Die Deut­sche Ver­ei­ni­gung für Was­ser­wirt­schaft, Abwas­ser und Abfall (DWA) hat das Merk­blatt M 902 „Drän­f­il­ter aus Kokos­fa­sern für güte­ge­si­cher­te Drän­roh­re“ ver­öf­fent­licht.

Seit über 50 Jah­ren wer­den Fil­ter­roh­re zur Ent­wäs­se­rung land­wirt­schaft­li­cher Böden ver­wen­det. Die Drä­nung dient der Rege­lung des Boden­was­ser­ge­halts im Hin­blick auf die opti­ma­le Nut­zung des Bodens und die Boden­er­hal­tung. Stand frü­her die Stei­ge­rung der Ertrags­fä­hig­keit des Bodens im Vor­der­grund, so wird heu­te der ter­min­ge­rech­ten Bewirt­schaf­tung der Böden zur Ver­hin­de­rung von Struk­tur­schä­den eine beson­de­re Bedeu­tung zuge­mes­sen. Somit bleibt die Siche­rung und Wei­ter­ent­wick­lung von Drän-Funk­tio­nen auch wei­ter­hin ein Arbeits­feld der kul­tur­tech­ni­schen For­schung.
Drän­f­il­ter kön­nen die Boden­ein­schläm­mung in ein Drän­rohr ver­min­dern und des­sen hydrau­li­sche Leis­tung erhö­hen. Vie­le Stof­fe sind unter­sucht und mit unter­schied­li­chem Erfolg als Drän­f­il­ter ein­ge­setzt wor­den. Unter den ver­wen­de­ten Fil­ter­ma­te­ria­li­en domi­niert heu­te in der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land und im benach­bar­ten Aus­land die Kokos­fa­ser. Wegen die­ser wei­ten Ver­brei­tung und des viel­fa­chen Ein­sat­zes von Drän­f­il­tern aus Kokos­fa­sern wur­de bereits 1989 das DVWK-Merk­blatt zur Was­ser­wirt­schaft Heft 214 „Drän­f­il­ter aus Kokos­fa­sern für güte­ge­si­cher­te Drän­roh­re“ publi­ziert.

Die Ent­wick­lung ist auch hier vor­an­ge­schrit­ten, sodass zwi­schen­zeit­lich zwei neue Kokos­fa­sern ein­ge­setzt wur­den, was eine Über­ar­bei­tung des Merk­blatts DVWK-M 214/1989 erfor­der­lich mach­te und in dem im Janu­ar 2003 ver­öf­fent­lich­ten Merk­blatt ATV-DVWK-M 902 mün­de­te.

Die seit 2003 ein­ge­tre­te­nen Ver­än­de­run­gen im DIN-Regel­werk, ins­be­son­de­re die Über­ar­bei­tung der DIN 1185-1 (Dezem­ber 2015) „Drä­nung – Rege­lung des Boden­was­ser-Haus­hal­tes durch Rohr­drä­nung und Unter­bo­den­me­lio­ra­ti­on – Teil 1: All­ge­mei­ne Grund­la­gen“, und die Anpas­sung an die Euro­päi­sche Nor­mung mach­te eine erneu­te Aktua­li­sie­rung erfor­der­lich, was mit vor­lie­gen­dem Merk­blatt DWA-M 902 voll­zo­gen wur­de. Für die Merk­ma­le Faser­ver­tei­lung, Dicke, flä­chen­be­zo­ge­ne Mas­se und Roh­dich­te des Fil­ters wer­den Min­dest­an­for­de­run­gen for­mu­liert. Anschlie­ßend wer­den Ver­fah­ren zur Erfas­sung der Merk­ma­le beschrie­ben. Da nur eine regel­mä­ßi­ge Prü­fung und Über­wa­chung ein gleich­mä­ßi­ges, den Anfor­de­run­gen der Pra­xis ent­spre­chen­des Pro­dukt garan­tiert, wird das Ver­fah­ren zur Über­wa­chung der Fil­ter­qua­li­tät wäh­rend der Her­stel­lung gleich­falls fest­ge­legt.

Das aktua­li­sier­te und redak­tio­nell über­ar­bei­te­te Merk­blatt soll eine Stan­dar­di­sie­rung des Pro­dukts Drän­f­il­ter aus Kokos­fa­sern för­dern und den Abneh­mer über Qua­li­täts­an­for­de­run­gen infor­mie­ren.

Allen Anwen­dern wird emp­foh­len, nur noch güte­ge­si­cher­te Voll­fil­ter­roh­re zu ver­wen­den. Das Rohr selbst soll­te dem Qua­li­täts­pro­fil güte­ge­si­cher­ter Drän­roh­re ent­spre­chen, und auch der Fil­ter aus Kokos­fa­sern soll­te den Anfor­de­run­gen die­ses Merk­blatts gerecht wer­den. Es wird vor­ge­schla­gen, die Kenn­zeich­nung der Güte­si­che­rung durch einen Anhän­ger am Drän­f­il­ter zu doku­men­tie­ren.

Änderungen

Gegen­über dem Merk­blatt ATV-DVWK-M 902 (1/2003) wur­den fol­gen­de Ände­run­gen vor­ge­nom­men:

  • Anpas­sung an die aktu­el­le Nor­mung
  • Anpas­sung an das Arbeits­blatt DWA-A 400 (Mai 2018)
  • Prä­zi­sie­run­gen, Klar­stel­lun­gen und Ver­bes­se­run­gen der Ver­ständ­lich­keit

Die Über­ar­bei­tung „nicht wesent­li­cher Art“ nach Arbeits­blatt A 400 (5/2018) wur­de im Auf­trag des Haupt­aus­schus­ses „Gewäs­ser und Boden“ (HA GB) im Fach­aus­schuss GB-6 „Boden­nut­zung und Stoff­ein­trä­ge in Gewäs­ser“ von einem Redak­ti­ons­team unter Lei­tung von Prof. Dr. Joa­chim Blan­ken­burg vor­ge­nom­men. Mit dem Erschei­nen des Merk­blatts M 902 (7/2019) wird das Merk­blatt ATV-DVWK-M 902 (1/2003) zurück­ge­zo­gen.