Bauliche Sanierungsplanung • WASSER & ABWASSER

Rohr Rohre Pipe Tube Water Wasser Waste Abwasser Industrie Industry
Bauliche Sanierungsplanung

Die Deut­sche Ver­ei­ni­gung für Was­ser­wirt­schaft, Abwas­ser und Abfall e. V. (DWA) hat den Ent­wurf des Arbeits­blatts DWA-A 143-21 „Sanie­rung von Ent­wäs­se­rungs­sys­te­men außer­halb von Gebäu­den – Teil 21: Bau­li­che Sanie­rungs­pla­nung“ vor­ge­legt, der hier­mit zur öffent­li­chen Dis­kus­si­on gestellt wird.

Das Arbeits­blatt kon­kre­ti­siert die erfor­der­li­chen Pla­nungs­leis­tun­gen zum Besei­ti­gen bau­li­cher Män­gel gemäß DIN EN 14654-2 in Ver­bin­dung mit dem Arbeits­blatt DWA-A 143-1. Es befasst sich mit den Teil­as­pek­ten zur Ermitt­lung bau­lich beding­ter Lösun­gen als Teil des Sanie­rungs­kon­zepts und der Maß­nah­men­pla­nung zur bau­li­chen Sanie­rung. Die Anfor­de­run­gen des Arbeits­blatts DWA-A 143-1 und dar­auf auf­ge­baut die spe­zi­fi­schen Inhal­te die­ses Arbeits­blatts gel­ten als Min­dest­an­for­de­rung an die bau­li­che Sanie­rungs­pla­nung, sofern die Beschaf­fen­heits­an­for­de­rung des Ver­trags kei­ne abwei­chen­den Rege­lun­gen ent­hält.

Die Inhal­te die­ses Arbeits­blatts sind grund­sätz­lich anwend­bar, unab­hän­gig ob es sich um öffent­li­che, industriell/gewerbliche oder pri­va­te Ent­wäs­se­rungs­net­ze han­delt.

Das Arbeits­blatt DWA-A 143-21 kann von den Ver­trags­part­nern im Sin­ne einer Beschaf­fen­heits­an­for­de­rung an die Pla­nungs­leis­tun­gen grund­sätz­lich und im Umfang der kon­kret ver­ein­bar­ten Teil­leis­tun­gen zum Ver­trags­ge­gen­stand gemacht wer­den. Es gilt nicht für betrieb­lich ver­an­lass­te Maß­nah­men, die kei­nen Pla­nungs­pro­zess erfor­der­lich wer­den las­sen (z. B. Sofort­maß­nah­men wegen „Gefahr in Ver­zug“).

Der Ver­band zer­ti­fi­zier­ter Sanie­rungs-Bera­ter für Ent­wäs­se­rungs­sys­te­me e. V. (VSB) und die DWA haben eine Koope­ra­ti­on ver­ein­bart mit dem Ziel, die vom VSB erar­bei­te­ten, bewähr­ten „Zusätz­li­chen Tech­ni­schen Ver­trags­be­din­gun­gen“ (ZTV) und die „Zusätz­li­chen Anfor­de­run­gen an Inge­nieur­leis­tun­gen“ (ZAI) gemein­sam fort­zu­füh­ren, wei­ter­zu­ent­wi­ckeln und die­se in Über­ein­stim­mung mit dem gel­ten­den DWA-Regel­werk zu ver­öf­fent­li­chen. Das Arbeits­blatt DWA-A 143-21 ist eine Über­ar­bei­tung der VSB-Emp­feh­lun­gen Nr. 0.1 (ZAI Nr. 0.1) und 0.2 (ZAI Nr. 0.2).

Änderungen

Gegen­über den bis­he­ri­gen Inhal­ten der VSB-Emp­feh­lun­gen Nr. 0.1 und 0.2 wur­den fol­gen­de Ände­run­gen vor­ge­nom­men:

  • Zusam­men­füh­rung der wesent­li­chen Inhal­te unter neu­em Titel
  • Aktua­li­sie­rung und Neu­fas­sung der Inhal­te mit unmit­tel­ba­rem Bezug zur DIN EN 14654-2 in Ver­bin­dung mit dem Arbeits­blatt DWA-A 143-1

Das Arbeits­blatt wur­de von der DWA-Arbeits­grup­pe ES-8.15 „Zusätz­li­che tech­ni­sche Ver­trags­be­din­gun­gen für Sanie­rungs­ver­fah­ren“ (Spre­cher: Dipl.-Ing. Mario Hein­lein) im Auf­trag des DWA-Haupt­aus­schus­ses „Ent­wäs­se­rungs­sys­te­me“ (HA ES) im Fach­aus­schuss ES-8 „Zustands­er­fas­sung und Sanie­rung“ erar­bei­tet und rich­tet sich an alle im Bereich der bau­li­chen Sanie­rung von Ent­wäs­se­rungs­sys­te­men pla­nen­den, betrei­ben­den sowie Auf­sicht füh­ren­den Insti­tu­tio­nen und Per­so­nen.