Automatisierung der chemischen Phosphatelimination • WASSER & ABWASSER

W&A WASSER & ABWASSER TECHNIK Wasser Information Management System Indien
Automatisierung der chemischen Phosphatelimination

Die Deut­sche Ver­ei­ni­gung für Was­ser­wirt­schaft, Abwas­ser und Abfall e. V. (DWA) hat hat den Ent­wurf des Merk­blatts DWA-M 206 „Auto­ma­ti­sie­rung der che­mi­schen Phos­ph­ateli­mi­na­ti­on“ vor­ge­legt, der hier­mit zur öffent­li­chen Dis­kus­si­on gestellt wird.

Das Merk­blatt DWA-M 206 gilt für Bele­bungs- und Fest­bett­an­la­gen zur Behand­lung von Abwas­ser.

Seit dem Erschei­nen des Merk­blatts ATV-DVWK-M 206 „Auto­ma­ti­sie­rung der che­mi­schen Phos­ph­ateli­mi­na­ti­on“ im Novem­ber 2001 hat in die­sem Bereich eine tech­ni­sche Wei­ter­ent­wick­lung statt­ge­fun­den. Das vor­lie­gen­de Merk­blatt DWA-M 206 wur­de infol­ge der wei­te­ren Ver­brei­tung der Pro­zess­mess­tech­nik auf Abwas­ser­an­la­gen, der Wei­ter­ent­wick­lung von Regel- und Steu­er­stra­te­gi­en sowie zuneh­mend erhöh­ter Anfor­de­run­gen an die Ablauf­qua­li­tät im Hin­blick auf die Phos­phor­ver­bin­dun­gen über­ar­bei­tet und ergänzt.

Das Merk­blatt DWA-M 206 soll zu einer Opti­mie­rung und einer Erhö­hung der Wirt­schaft­lich­keit des Fäl­lungs­mit­tel­ein­sat­zes auf Klär­an­la­gen bei­tra­gen. Die ver­schie­de­nen Mess­or­te und Dosier­stel­len wer­den benannt, die mög­li­chen Auto­ma­ti­sie­rungs­kon­zep­te für die wei­ter­ge­hen­de Phos­ph­ateli­mi­na­ti­on wer­den vor­ge­stellt und bewer­tet.

Änderungen

Gegen­über dem Merk­blatt ATV-DVWK-M 206 (11/2001) wur­den fol­gen­de Ände­run­gen vor­ge­nom­men:

  • Anpas­sung an die euro­päi­sche Nor­mung und zwi­schen­zeit­lich ein­ge­tre­te­ne Ver­än­de­run­gen in Hin­sicht auf Geset­ze und Ver­ord­nun­gen
  • Aktua­li­sie­rung und Neu­fas­sung der Aus­füh­run­gen zur Pro­zess­mess­tech­nik
  • neu auf­ge­nom­men: Hin­wei­se zu Mehr­punkt­fäl­lung, Pro­zess­sta­bi­li­tät, SBR-Anla­gen und klei­ne­ren Klär­an­la­gen
  • Hin­wei­se zur Lager- und Dosier­tech­nik wer­den nicht mehr berück­sich­tigt

Das Merk­blatt DWA-M 206 wur­de von der DWA-Arbeits­grup­pe KA-13.4 „Auto­ma­ti­sie­rung der che­mi­schen Phos­ph­ateli­mi­na­ti­on“ (Spre­cher: Prof. Dr.-Ing. Peter Bau­mann) im Auf­trag des DWA-Haupt­aus­schus­ses „Kom­mu­na­le Abwas­ser­be­hand­lung“ (HA KA) im DWA-Fach­aus­schuss KA-13 „Auto­ma­ti­sie­rung von Klär­an­la­gen“ erar­bei­tet. Es rich­tet sich an Betrei­ber von Abwas­ser­be­hand­lungs­an­la­gen, pla­nen­de Inge­nieu­re und Geneh­mi­gungs­be­hör­den.

Frist zur Stellungnahme

Das Merk­blatt DWA-M 206 wird bis zum 31. März 2020 öffent­lich zur Dis­kus­si­on gestellt. Hin­wei­se und Anre­gun­gen erbit­tet die DWA schrift­lich, mög­lichst in digi­ta­ler Form, an Dr. Chris­ti­an Wil­helm, tschocke@dwa.de.

Für den Zeit­raum des öffent­li­chen Betei­li­gungs­ver­fah­rens kann der Ent­wurf kos­ten­frei im DWA-Ent­wurf­s­por­tal ein­ge­se­hen wer­den. Dort ist auch eine digi­ta­le Vor­la­ge zur Stel­lung­nah­me hin­ter­legt. Im DWA-Shop ist er als Print­ver­si­on oder als E-Book im PDF-For­mat erhält­lich.