Abwasserwirtschaft und Wasserstoffversorgung • WASSER & ABWASSER

Abwasserwirtschaft und Wasserstoffversorgung

Bei der Dekarbonisierung der industriellen Produktion und der Umsetzung der Kreislaufwirtschaft steht intensive Forschungs- und Entwicklungsarbeit im Mittelpunkt. Auf der FILTECH 2023 zeigen internationale Universitäten, Forschungseinrichtungen und Unternehmen, wie die grüne Transformation gelingen kann – darunter aktuelle Beiträge des Fraunhofer-Instituts für Keramische Technologien und Systeme IKTS. Die Industrie der Zukunft ist kohlenstoffarm und zirkulär.

Vorträge, Präsentationen, Poster Sessions: Der wissenschaftliche Austausch steht im Kongressbereich der FILTECH traditionell im Fokus. Zahlreiche Forschungsinstitute stehen mit ihren Beiträgen auf der FILTECH 2023 für ein Programm, das wertvolle Informationen aus allen Bereichen der Branche garantiert. Vom 14. bis zum 16. Februar 2023 findet der international bedeutendste Treffpunkt für die Filtration und Separation aller Arten von Medien wieder auf dem Messegelände in Köln statt.

Besucher der FILTECH informieren sich über Trends in Forschung und Entwicklung. Welche Bedeutung die Filtration und Separation für die grüne Transformation der Industrie haben, illustrieren zwei Beiträge des Fraunhofer-Instituts für Keramische Technologien und Systeme IKTS (Fraunhofer IKTS). Mit Partner-Instituten hat die Einrichtung eine Test- und Innovationsplattform für die Behandlung von industriellen Abwässern gegründet, in deren Rahmen innovative Wasseraufbereitungstechnologien und zukunftsweisende Kreislaufkonzepte für die Wassernutzung praxisnah erprobt werden. Die Plattform auf dem Werksgelände des Gemeinschaftsklärwerks Bitterfeld-Wolfen umfasst mehrere Versuchscontainer und flexibel nutzbare Versuchsanlagen für die Entwicklung, Erprobung und Überführung neuer Technologien zur Entsalzung von Wasser, zur Rückgewinnung von Prozesschemikalien und Rohstoffen sowie von Wasser aus komplexen Industrieabwässern.

Auch Forschungsergebnisse für die Etablierung einer Wasserstoffwirtschaft präsentiert das Fraunhofer IKTS auf der FILTECH. Forscher des Instituts haben eine Technologie auf Basis von Kohlenstoffmembranen entwickelt, mit der sich Wasserstoff und Erdgas effizient trennen lassen. Die Membrantechnologie macht es damit möglich, die beiden Stoffe gemeinsam durch das Erdgasnetz zu leiten und am Zielort bedarfsgerecht voneinander zu separieren. Die Kohlenstoffmembranen eignen sich aufgrund ihrer hohen Stabilität auch bei hohen Temperaturen ebenfalls zur Abtrennung von Kohlendioxid aus Industriegasen.

 

Innovation Guide für Filtration und Separation

Die Besonderheit der FILTECH ist die Kombination aus Messe und Kongress: Aktuelle Forschungsergebnisse gehören ebenso zum Programm wie marktverfügbare Innovationen. Einen Überblick über alle gezeigten Lösungen für aktuelle und zukünftige Herausforderungen bietet der Innovation Guide: Besuchern zeigt er zielgerichtete Filtrations- und Separationslösungen für alle Branchen. Für die Vorbereitung des Besuchs steht der Guide auf der Website der FILTECH bereit.

Nach zuletzt über 14.000 Besuchern erwartet der Veranstalter auf der FILTECH 2023 noch mehr Teilnehmer – sowohl im Ausstellungsbereich als auch beim Kongress. In einem dynamischen Umfeld behält die FILTECH so weiterhin ihre Rolle als fokussierte Fachmesse mit umfassenden Informationen zu allen Aspekten der Filtration und Separation. Die Besucherregistrierung ist geöffnet, bis zum 14. Januar 2023 profitieren Besucher von einem Early-Bird-Angebot.

 

FILTECH 2023 – Fakten zur Veranstaltung

  • Veranstaltungsort: Messegelände Köln, Hallen 7 und 8
  • Veranstaltungstermin: Dienstag, 14. bis Donnerstag, 16. Februar 2023
  • Messeturnus: alle 1,5 Jahre
  • Öffnungszeiten:
  1. Februar: 09:00 – 18:00 Uhr
  2. Februar: 09:00 – 18:00 Uhr
  3. Februar: 09:00 – 17:00 Uhr