Abwasserleitungen und -kanäle in Wassergewinnungsgebieten • WASSER & ABWASSER

W&A Wasser Abwasser Technik Reinigung
Abwasserleitungen und -kanäle in Wassergewinnungsgebieten

Die Deut­sche Ver­ei­ni­gung für Was­ser­wirt­schaft, Abwas­ser und Abfall e. V. (DWA) hat das Merk­blatt DWA-M 146 „Abwas­ser­lei­tun­gen und -kanä­le in Was­ser­ge­win­nungs­ge­bie­ten – Hin­wei­se und Bei­spie­le“ ver­öf­fent­licht.

Das Merk­blatt ent­hält Hin­wei­se und Aus­füh­rungs­bei­spie­le in Ergän­zung zum Arbeits­blatt DWA-A 142 „Abwas­ser­lei­tun­gen und -kanä­le in Was­ser­ge­win­nungs­ge­bie­ten“, die unter Berück­sich­ti­gung der erhöh­ten Anfor­de­run­gen in der Was­ser­schutz­zo­ne II aus­ge­führt wer­den kön­nen.

Das Arbeits­blatt DWA-A 142 erschien im Janu­ar 2016 in einer über­ar­bei­te­ten Fas­sung. Die stark ver­än­der­ten Vor­ga­ben die­ses Arbeits­blatts, die dem Wan­del der ver­füg­ba­ren Tech­ni­ken und einer stär­ke­ren Fokus­sie­rung auf das Bau­en im Bestand und Sanie­ren Rech­nung tra­gen, mach­ten es erfor­der­lich, auch das zuge­hö­ri­ge Merk­blatt ATV-DVWK-M 146 einer Über­ar­bei­tung zuzu­füh­ren.

Einen wesent­li­chen Schwer­punkt des Merk­blatts bil­den aktu­el­le Bei­spie­le aus der Pra­xis zur Durch­füh­rung von Gefähr­dungs­be­ur­tei­lun­gen nach dem neu­en Arbeits­blatt DWA-A 142. Dabei wur­den Fall­bei­spie­le sowohl für Was­ser­schutz­zo­nen an Trink­was­ser­tal­sper­ren als auch bei Grund­was­ser­ge­win­nungs­an­la­gen gewählt. Hier­durch soll die Anwen­dung des Arbeits­blatts erleich­tert wer­den und Lösungs­an­sät­ze für die in der Pra­xis häu­fig vor­kom­men­den Rand­be­din­gun­gen auf­ge­zeigt wer­den. Die Bei­spie­le behan­deln Aus­füh­run­gen in der Was­ser­schutz­zo­ne III und II. die

Als Ergeb­nis der Beur­tei­lung des Gefähr­dungs­po­ten­zi­als ent­hal­ten die Bei­spie­le eine Klas­si­fi­zie­rung des Gefähr­dungs­po­ten­zi­als nach Arbeits­blatt DWA-A 142 in die Rubri­ken „sehr hoch“, „hoch“ und „weni­ger hoch“. In Abhän­gig­keit die­ses Ergeb­nis­ses wer­den hier in der Pra­xis aus­ge­führ­te Schutz­sys­te­me für die jewei­li­gen Rand­be­din­gun­gen dar­ge­stellt.

Dar­über hin­aus gibt das Merk­blatt einen Über­blick über die der­zeit in der Pra­xis häu­fig in Was­ser­schutz­zo­nen ver­wen­de­ten Ablei­tungs­sys­te­me und stellt für die­se bei der Pla­nung und Aus­füh­rung zu beach­ten­de Rand­be­din­gun­gen dar. Dies soll dem Anwen­der die Aus­wahl eines für den jewei­li­gen Anwen­dungs­fall geeig­ne­ten Ablei­tungs­sys­tems erleich­tern.

Das dazu ein­ge­brach­te Bei­spiel ist auch dar­auf aus­ge­rich­tet, dem Anwen­der die Berück­sich­ti­gung der erfor­der­li­chen hydro­lo­gi­schen Aspek­te klar­zu­ma­chen und in einem Anwen­dungs­bei­spiel zu ver­deut­li­chen. Ziel­set­zung ist, dem pla­nen­den Bau­in­ge­nieur eine Ent­schei­dungs­hil­fe zu geben, die auf dem Markt ver­füg­ba­ren Sys­te­me im Hin­blick auf ihre Taug­lich­keit und ihre Ein­satz­mög­lich­kei­ten in Was­ser­ge­win­nungs­ge­bie­ten der Schutz­zo­ne III und II zu beur­tei­len. gibt das Merk­blatt einen

Änderungen

Gegen­über dem Merk­blatt ATV-DVWK-M 146 (5/2004) wur­den im vor­lie­gen­den Ent­wurf fol­gen­de Ände­run­gen vor­ge­nom­men:

  1. Anpas­sung an die Vor­ga­ben des Arbeits­blatts DWA-A 142
  2. Anpas­sung an die euro­päi­sche Nor­mung und zwi­schen­zeit­lich ein­ge­tre­te­ne Ver­än­de­run­gen von Geset­zen und Ver­ord­nun­gen
  3. Anpas­sung der Pra­xis­bei­spie­le in Bezug auf heu­te häu­fig ver­wen­de­te Aus­füh­rungs­va­ri­an­ten

Das Merk­blatt wur­de von der DWA-Arbeits­grup­pe ES-5.8 „Abwas­ser­lei­tun­gen und -kanä­le in Was­ser­schutz­ge­bie­ten“ (Spre­cher: Dipl.-Ing. Heinz Bran­den­burg) im Fach­aus­schuss ES-5 „Bau“ erstellt und rich­tet sich an Kom­mu­nen, Betrei­ber von Abwas­ser­an­la­gen und Was­ser­ge­win­nungs­an­la­gen, Inge­nieur­bü­ros und Geneh­mi­gungs­be­hör­den.

Mit dem Erschei­nen des Merk­blatts DWA-M 146 (11/2018) wird das Merk­blatt ATV-DVWK-M 146 (5/2004) zurück­ge­zo­gen.