Die DWA auf der Ifat • WASSER & ABWASSER

Messe München Ifat Trade FairBild: Messe München
Die DWA auf der Ifat

Ein abwechslungsreiches, informative und unterhaltsames Programm kündigt die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA) für ihren Auftritt auf der Ifat vom 14. bis zum 18. Mai 2018 an. Hierzu zählen technisch-wissenschaftliche Foren, Hochschul- und Berufswettbewerbe sowie flankierende Angebote wie ein Buchladen, das Jobcenter und ein Stand für Verbände und Firmen.

Technisch-wissenschaftliche Foren

Für Vorträge, Diskussionsrunden und zum Informationsaustausch hat die DWA die Veranstaltungsbereiche „Session Area Water“ und „Science-Experience-Future“ in den Hallen B 2 und B 4 reserviert. Die Veranstaltungen finden in deutsch-englischer Simultanübersetzung statt.

Zu den Angeboten in der Session Area Water in Halle B 2 zählen:

1. Tag der Kommunen. Hochwasser- und Starkregenvorsorge in Städtebau und Planungspraxis

Der Tag der Kommunen, der von der DWA in Zusammenarbeit mit den kommunalen Spitzenverbänden organisiert wird, beschäftigt sich mit dem Thema Hochwasser- und Starkregenvorsorge in Städtebau und Planungspraxis. Die Veranstaltung geht unter anderem der Frage nach, welche Vorsorgemaßnahmen Städte, Landkreise und Gemeinden ergreifen müssen und für welche Risikovorsorge Bürger und Gewerbe selbst verantwortlich sind? Außerdem wird der DWA-Fachplaner Starkregenvorsorge vorgestellt.

14. Mai, 11.00 bis 13.30 Uhr

2. UNU-Flores/DWA-Forum: Wasserwiederverwendung. Eine dauerhafte Quelle?

Gemeinsam mit der Universität der Vereinten Nationen und der Technischen Universität Dresden befasst sich die DWA in diesem Forum mit dem Wasserressourcen-Management. Wie wird Wasser in Deutschland, aber auch international wiederverwertet? Welche Haltung haben die Vereinten Nationen? Vorgestellt und diskutiert wird in diesem Forum aber auch der Bearbeitungstand des DWA-Themenbands „Wasserwiederverwendung“.

14. Mai, 14.00 bis 15.30 Uhr

3. Forum Biogas: Veränderte Marktbedingungen und Anforderungen an die Betreiber

Das Biogasforum, das die DWA gemeinsam mit dem Deutschen Verein des Gas- und Wasserfaches (DVWG) und dem Fachverband Biogas organsiert, befasst sich mit der Nutzung von Biogas in Deutschland. Erfahrungen aus Schadensfällen sowie Maßnahmen zur Vermeidung von Schadensfällen und die daraus resultierenden Qualifikationsanforderungen werden diskutiert. Aktuelles aus der Regelwerksarbeit der Verbände wird vorgestellt.

14. Mai, 16.00 bis 17.30 Uhr

4. Innovationsforum Wasserwirtschaft

Unter dem Leitsatz Aus der Forschung in die Praxis diskutieren beim siebten Innovationsforum Wasserwirtschaft Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung und Kommunen aktuelle wasserwirtschaftliche Forschungsschwerpunkte und ihre Umsetzung in die Praxis. In diesem Jahr geht es um internationale Innovationen sowie Effizienz und Nachhaltigkeit in der Wasserwirtschaft. Ein eigener Vortragsblock befasst sich mit dem Thema „Morphodynamik“ von Fließgewässern.

Das Innovationsforum Wasserwirtschaft wird von der DWA in Kooperation mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) und dem Deutschen Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW) organisiert. Ziel der Veranstaltung ist es, den Austausch zwischen Forschung und Praxis zu fördern.

15. Mai, 9.30 bis 12.45 und 13.30 bis 15.00 Uhr

5. EWA/JSWA /WEF Gemeinschaftskonferenz. Die Belastbarkeit der Wasserwirtschaft

Die sechste Gemeinschaftskonferenz der Europäischen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (EWA) mit der Japan Sewage Works Association (JSWA) und der Water Environment Federation (WEF) widmet sich in sechs Sessions den sozialen, wirtschaftlichen und personellen Herausforderungen der Wasser- und Abfallwirtschaft, der Verbesserung der Infrastruktur, Geo-Umweltbelastungen, Strategien und Reaktionen auf Überflutungen und den Klimawandel, nationalen und kommunalen Ansätzen für einen belastbaren Wasser- und Abwasserbereich sowie der Planung von Widerstandsfähigkeit und Notfallmanagement.

15. Mai, 15.30 bis 17.30 Uhr
16. Mai, 9.30 bis 11.10 Uhr, 11.40 bis 13.00 Uhr, 14.00 bis 15.30 Uhr sowie 16.00 bis 17.30 Uhr
17. Mai, 9.30 bis 11.10 Uhr und 11.30 bis 13.10 Uhr

6. Forum Talsperren und Hochwasserrückhaltebecken. Strategien zur Anpassung an den Klimawandel

Das Talsperrenforum befasst sich mit Strategien zur Anpassung an den Klimawandel und den Auswirkungen der Klimaänderungen auf die Wasserkraftnutzung. Die Tiefenwasserbelüftung in Talsperren zur optimierten Nutzung des Wasserdargebots sowie die Frage nach einem kostengünstigen Hochwasserrückhalt an Straßen- und Wegedämmen sind weitere Inhalte der Veranstaltung.

17. Mai, 14.00 bis 15.30 Uhr

7. WASH-Forum: Nachhaltige Wasser- und Sanitärversorgung für alle. Welche neuen Partnerschaften, innovativen Lösungen und Kapazitäten brauchen wir, um die SDGs zu erreichen?

Was können die Fachverbände tun, um die Sustainable Development Goals (SDG) im nationalen und internationalen Wassersektor zu erreichen? Welche Kooperationen und Maßnahmen sind hierfür notwendig? Die WASH-Initiative und die DWA diskutieren, was die Beteiligten hierzu – auch durch eine bessere Vernetzung – beitragen können.

18. Mai, 9.30 bis 12.00 Uhr

Zu den Angeboten der Science-Experience-Future in Halle B 4 zählen:

1. Internationales Forum. Deutsche Wasserstrategie im Lichte der internationalen Herausforderungen

Die Umsetzung der neuen Sektorstrategie des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) ist Thema des Internationalen Forums, das die DWA gemeinsam mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) anbietet. Außerdem werden die Bekämpfung von Fluchtursachen und Möglichkeiten der DWA, internationale Herausforderungen zu meistern, diskutiert.

14. Mai, 14.30 bis 15.30 Uhr

2. Hochschulforum Forschung und Entwicklung

In diesem Block werden Beiträge aus der Hochschulforschung vorgestellt. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler berichten über aktuelle Forschungsergebnisse und diskutieren künftigen Forschungsbedarf.

15. Mai, 9.30 bis 13.00 Uhr sowie 14.00 bis 18.00 Uhr

3. Waste – Water – Women. DWA/VKU-Frauenforum und Vernetzungstalk

Zum zweiten Mal bietet die DWA – diesmal gemeinsam mit dem VKU – den Frauen der Wasser- und Abfallwirtschaft auf der IFAT die Möglichkeit, berufliche Erfahrungen auszutauschen.

Frauen aus unterschiedlichen Bereichen der Wasser- und Abfallwirtschaft berichten über ihre Arbeit und ihren beruflichen Werdegang. Im Anschluss an das Forum können sich die Teilnehmerinnen während des Vernetzungstalks auch persönlich kennenlernen und vernetzen.

16. Mai, 10.45 bis 13.00 Uhr bzw. 15.00 Uhr

4. DWA-Forum: Personalentwicklung in der Wasserwirtschaft

Als Beispiel für „Lernen im Wettbewerb“ berichtet die DWA über die Weltmeisterschaft der Berufe und den Weg dorthin. 2017 hatte sich der Wassersektor bei den Worldskills in Abu Dhabi mit der neuen Disziplin Water Technology präsentiert. Ein weiterer Schwerpunkt widmet sich dem Studienstandort Deutschland aus der Perspektive ausländischer Studierender und den Transferleistungen ins Heimatland am Beispiel des Instituts für Tropentechnologie in Köln (ITT). Außerdem stellt die Stadtentwässerung München ihre Maßnahmen zur Personalentwicklung vor. Die DWA präsentiert den Themenband „Personalmanagement“.

17. Mai, 14.30 bis 16.00 Uhr

5. DWA-Forum: Umweltberufe mit Zukunft

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) präsentiert Qualifizierungsmöglichkeiten in der nationalen und internationalen Wasserwirtschaft. Stand und Perspektiven der beruflichen Bildung im internationalen Wassersektor werden beleuchtet. Das Forum befasst sich außerdem mit der geplanten Neuordnung des Berufs „Fachkraft für Abwassertechnik“ und den Anforderungen an Fachkräfte für Wasserversorgungstechnik in Bayern.

17. Mai, 16.15 bis 17.45 Uhr

II. Wettbewerbe

Hochschulwettbewerb: World University Challenge

Die DWA ist nicht nur mit technisch-wissenschaftlichen Informationen auf der Messe vertreten, sie ist auch mit unterhaltsamen und anspruchsvollen Demonstrationen vor Ort aktiv. Zum zweiten Mal findet die World University Challenge statt, ein internationaler Hochschulwettbewerb für angehende Akademikerinnen und Akademiker. Deutsche und internationale Studierenden-Teams treten in unterschiedlichen Disziplinen gegeneinander an und stellen ihr Können in der Entwicklung von Strategien zur nachhaltigen Nutzung der Ressource Wasser unter Beweis.

Vorentscheidungen wurden an den IFAT-Standorten Afrika, China, Indien, in der Türkei und während der Arab Water Week in Jordanien ausgetragen. Die Gewinnerteams der regionalen Wettbewerbe werden – unterstützt durch die Wilo-Foundation – zur Universitäts-Weltmeisterschaft nach München eingeladen. Deutsche und internationale Teams können sich aber auch direkt bei der DWA für die Teilnahme bewerben.

Mit der World University Challenge möchte die DWA junge Talente fördern und Unternehmen auf qualifizierte Nachwuchskräfte aufmerksam machen.
Schirmherr des Universitätswettbewerbs ist der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD).

Halle B 4, Science-Experience-Future, 16./17. Mai 2018, 10.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Die Siegerehrung findet am 17. Mai um 17.00 Uhr am DWA-Stand in der Eingangshalle West statt.

Berufswettbewerbe: World Water Skills und Water Skills Germany

Etwas fürs Auge bieten auch die Berufswettbewerbe World Water Skills (WWS) für Fachkräfte der Abwassertechnik sowie Water Skills Germany (WSG) für Azubis der Branche. Die ehemals Offene Deutsche Meisterschaft in der Abwassertechnik geht unter neuem Namen mittlerweile in die vierte Runde.

Im Wettstreit des Betriebspersonals zeigen rund 40 Teams aus verschiedenen Ländern die Vielfältigkeit der Arbeit in der Abwassertechnik und die daraus resultierenden Qualifikationsanforderungen an diesen Beruf. Die Meisterschaften dienen dazu, den Beruf und die Branche bekannter zu machen, engagierte Nachwuchskräfte zu halten und neu zu gewinnen. Es werden auch Teams aus Ägypten, Jordanien und den USA erwartet.

Die Schirmherrschaft der Wettbewerbe hat das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMBU) übernommen.

Atrium (Außengelände zwischen den Hallen A 1 und B 1), 14. bis 17. Mai, 9.15 bis 17.00 Uhr, Eröffnung am Montag um 13.00 Uhr

Die Siegerehrungen der einzelnen Disziplinen finden am jeweiligen Abend um 17.30 Uhr am DWA-Stand in der Eingangshalle West statt.

Mehr Informationen zu den Wettbewerben gibt es auf der DWA-Website.

III. Flankierende Angebote

Einführung in die Deutsche Wasserwirtschaft

Für Nachwuchskräfte, Quereinsteiger und ausländische Gäste bietet die DWA eine Einführung in die deutsche Wasserwirtschaft an. Der Vortrag vermittelt einen Überblick über die deutsche Gesetzgebung und Normenlandschaft, über technische Lösungen, Zertifizierungen, Organisationsformen und die berufliche Bildung. Vortragssprache ist Englisch, für größere Gruppen sind aber auch Termine auf Spanisch oder Deutsch möglich.

Raum B 21, oberhalb Halle B 2

Young Water Professionals‘ Programme

Jungen Nachwuchskräften aus dem In- und Ausland bietet die DWA die Möglichkeit, die IFAT zu besuchen, ihr Netzwerk auszubauen und potenzielle Arbeitgeber zu treffen.
Anmeldung: Himani Karjala.

DWA-Jobcenter

Neueinsteiger oder Jobwechsler finden eine breite Palette von Stellenangeboten an beiden DWA-Ständen. Ingenieure, Abwassermeister und sonstige Fachkräfte haben die Möglichkeit, sich über freie Positionen zu informieren und Karrierechancen auszuloten.

Aktuelle Stellenanzeigen sind zudem im DWA-Stellenmarkt und in der für Android und iOS konzipierten App DWAjobs zu finden.

Eingangshalle West (DWA-Verbändestand) und Halle B 2 (DWA-Firmenstand), 9.00 bis 18.00 Uhr

DWA-Verbändestand

Der Verbändestand bietet Informationen zur DWA und zur Branche. Nationale und internationale Verbände präsentieren sich in unmittelbarer Umgebung der DWA. Delegationen von Hochschulen, Kooperationspartnern und Institutionen finden Gesprächspartner. Im Bookstore werden das DWA-Regelwerk, Fachbücher, Lernsoftware und andere Softwareprodukte sowie das neueste DWA-Angebot, der QR-Code Abwassertechnik, vorgestellt. Alle Produkte können dort auch erworben werden.

Eingangshalle West, 9.00 bis 18.00 Uhr
Präsentation QR-Code Abwassertechnik:
17. Mai, 10.00 bis 10.30 Uhr sowie 15.30 bis 16.00 Uhr

DWA-Firmenstand

Am Gemeinschaftsstand stellen sich die DWA und zahlreiche DWA-Mitgliedsfirmen vor. Außerdem liegt das DWA-Bildungsprogramm zur Einsicht oder zur Mitnahme bereit. Individuelle Qualifikationsberatungen sind möglich.

Halle B 2, 9.00 bis 18.00 Uhr
Präsentation QR-Code Abwassertechnik:
15. Mai, 11.00 bis 11.30 Uhr sowie 14.30 bis 15.00 Uhr

Eine Übersicht der DWA-Messepräsenz kann auch auf der Website des Verbands abgerufen werden.